zur Navigation springen

Senioren rocken : Wacken war gestern – Jübek ist heute

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Fünf Bewohner einer Mildstedter Seniorenresidenz wagen sich heute zum Festival auf die Geest. Zwei von ihnen sein über 90 Jahre alt.

shz.de von
erstellt am 31.Aug.2013 | 10:00 Uhr

Schon ganz aufgeregt sind fünf Senioren aus der Mildstedter Seniorenresidenz Dornbusch (Nordfriesland), denn um 14 Uhr startet heute ihr Bus nach Jübek – zum Open Air. Dort wollen sie gemeinsam mit vier Mitarbeitern und zwei Ehrenamtlern zeigen, dass Wacken gestern war und Jübek heute ist. Einrichtungsleiterin Kirsten Speck hat mit den Veranstaltern alles organisiert, so steht ein Extra-Parkplatz zur Verfügung und die Toilettenfrage ist auch geklärt. „Rock ist doch auch für ältere Menschen ganz normal, denn auch in den 50er Jahren gab es diese Musik“, sagt Speck. Auf die Idee, mit Senioren zum Festival zu fahren, ist sie durch einen Bericht in unserer Zeitung über das Wacken-Festival gekommen. Die ältesten Teilnehmer sind Liselotte Langner mit 93 und Anton Auch mit 92 Jahren. Zu ihren Vorbildern aus den 50er Jahren gehören Elvis Presley und Buddy Holly. Was für die einen den totalen Sittenverfall bedeutete, war für die anderen ein ganz neues Lebensgefühl. Gerade in Deutschland, wo die Jugend an der schweren Last der Aufarbeitung des Krieges zu tragen hatten, wurde der neue Musikstil begeistert angenommen. Er bewirkte die Abgrenzung der jüngeren zur älteren Generation. Natürlich gehörte dazu der ordinäre Hüftschwung von Elvis. Ob es so etwas heute auch in Jübek zu sehen gibt?

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen