zur Navigation springen

DRK Ulsnis : Vorsitzende gibt Steuer aus der Hand

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Christa Brandt scheidet nach 31 Jahren aus dem DRK-Vorstand in Ulsnis aus. Knappes Wahlergebnis für Nachfolgerin Renate Brinkmann.

Auch bei ihrer 15. und letzten „Regierungserklärung“ schaffte es Christa Brandt, die scheidende Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Ulsnis-Steinfeld, den Zuhörern die Ziele des DRK nahe zu bringen. „Statuten sind uns wichtig, doch Bauchgefühl und Herz sind immer dabei“, zog sie den Bogen der verschiedenen DRK-Engagements, der von Hilfen für Kranke, Bedürftige und Flüchtlinge bis zu den Ebola-Kranken in Afrika reichte.

Sie begründete noch einmal ihren Entschluss, nach 31 Jahren im Vorstand – davon 15 als Vorsitzende – nicht wieder zu kandidieren. „Ich werde das Schiff nicht verlassen, nur das Steuer gebe ich aus der Hand“, tröstete sie ihre langjährigen Mitarbeiter. Sie sollten weiterhin Gutes tun und darüber reden, um andere Menschen zum Mitmachen zu bewegen. Für ihre zuverlässige und unermüdliche Arbeit wurde sie von ihrem Ortsverein zum Ehrenmitglied ernannt. Auch Kreisgeschäftsführer Kai Schmidt, Steinfelds Bürgermeister Heinrich Buch, die Ulsnisser Bürgermeisterin Heidrun Karaca und Bärbel Jacobsen von der Kirchengemeinde dankten Brandt für ihre Arbeit und ihr soziales Engagement.

Neue Vorsitzende wurde Renate Brinkmann aus Steinfeld. Die 64-jährige Krankenpflegehelferin muss sich ihre Akzeptanz durch die Mitglieder aber noch erarbeiten. Denn mit 27 von 48 abgegebenen Stimmen erhielt sie nur eine knappe Mehrheit und bekam sogar neun Nein-Stimmen. Ihre Stellvertreterin wurde Bärbel Jacobsen, die 44 Stimmen erhielt. Weitere neue Vorstandsmitglieder sind Gerda Steinhäuser als Schriftführerin mit ihrer Stellvertreterin Gundula Knackstedt sowie Dörte Jönk als Beisitzerin. Wolfgang Öhlmann wechselte vom stellvertretenden Vorsitzenden zum Beisitzer.

Inge Haß wurde für 25-jährige Mitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Irmtraud Ehlers erhält die gleiche Auszeichnung zu Hause. Helga Klinker und Waltraud Erichsen-Obermöller erhielten die goldene Ehrennadel für 50 Jahre DRK-Mitgliedschaft. Und Lieschen Schumacher wird zu Hause mit der goldenen Ehrennadel für 55-jährige Treue geehrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen