zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

14. Dezember 2017 | 03:59 Uhr

Vor der Renovierung : Volles Programm in Haithabu

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Wikingermuseum stellt das Programm für die neue Saison vor.

von
erstellt am 11.Mär.2016 | 07:52 Uhr

Bevor im Wikingermuseum im kommenden Herbst die Handwerker anrücken, geht man in Haithabu noch einmal in die Vollen. 110 Veranstaltungen weist das neue Programmheft des Museums für diese Saison aus, das gestern offiziell vorgestellt wurde. „So viele wie noch nie“, wie Leiterin Ute Drews betonte. „Bis zum Herbst können unsere Besucher die komplette Ausstellung sehen. Aber auch für die Saison 2017, wenn das Museum zu ist, werden wir ihnen einiges bieten.“

Ein Pilzbefall in der Dachkonstruktion des rund 30 Jahre alten Museumskomplexes macht umfassende Sanierungsarbeiten unumgänglich (wir berichteten). Rund 3,4 Millionen Euro investiert das Land in die Reparatur. Offenbar gut angelegtes Geld. Denn das Wikingermuseum entwickelt sich immer mehr zu einem Besuchermagneten: Im vergangenen Jahr wurden dort 139  269 Gäste gezählt. Fast 8000 mehr als im Jahr zuvor. „Und auch diesmal hoffen wir wieder auf viele Besucher“, sagte Drews und lieferte gleich die Begründung mit: „,Wikinger’ ist längst ein echtes Zauberwort. Die Menschen haben großes Interesse an dem Thema. Wir bieten passend dazu eine Ausstellung und ein Programm an, das wissenschaftlich fundiert ist und gleichzeitig zum Mitmachen einlädt.“

Neben den drei großen Wikinger-Märkten im Frühjahr (25. bis 28. März), Sommer (14. bis 17. Juli) und Herbst (8. und 9. Oktober) stehen erstmals auch Ferienspaß-Aktionen im Mittelpunkt. Erarbeitet hat das Programm, das bereits in den Osterferien startet, Museums-Mitarbeiterin Kirsten Jensen-Huß: „Hierzu sind die Kinder alleine, aber auch die ganze Familie eingeladen. Es geht darum, Spaß zu haben, gleichzeitig etwas zu lernen.“

Am 9. Oktober wird das Museum geschlossen, um die Renovierungsarbeiten vorzubereiten. Bis 28. Oktober läuft das Programm dann in den Wikingerhäusern weiter. Diese werden dann auch in der Saison 2017 durchgehend geöffnet sein. „Zudem werden wir weitere Anreize schaffen, um auch dann den Besuchern einiges bieten zu können. Da haben wir viele spannende Ideen“, sagt Drews. Unter anderem könnten dann neue Ausgrabungen zum Besuchermagneten werden. Im Frühjahr 2018 soll das Museum wieder öffnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen