zur Navigation springen

Menschen des jahres 2015 : Voller Einsatz für Schwerstbehinderte

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Friedrich Engberding ermöglicht Rollstuhlfahrern Urlaub im Wohnmobil.

Sein Schlüsselerlebnis hatte das Ehepaar in einer Spezialklinik für an Multipler Sklerose (MS) erkrankten Menschen. Zweimal jährlich hielt sich Maria Luise Engberding aufgrund ihres Leidens dort auf, stets begleitet von Ehemann Friedrich. Eine nach einem Arztgespräch bitterlich weinende etwa 40 Jahre alte Mitpatientin im Rollstuhl erzählte, sie werde am nächsten Tag nach Hause entlassen, in eine Wohnung im dritten Stock ohne Fahrstuhl und gepflegt von ihrer alten Mutter. Das sei wie ein Gefängnis, der Klinikaufenthalt dagegen voller Abwechslung, wie Urlaub.

Im Vergleich dazu waren die Engberdings noch mobil und reisten im Rahmen der gegebenen Einschränkungen umher. Nun erfuhren sie unmittelbar, dass solche Möglichkeiten nicht jedem offen standen. Es war Maria Luise, die die Idee hatte, für schwerstbehinderte Rollstuhlfahrer ein besonders ausgestattetes Wohnmobil anzuschaffen, es betroffenen Menschen kostengünstig zur Verfügung zu stellen und ihnen so ein wenig Bewegungsfreiheit und Lebensqualität zu schenken.

Das war die Geburtsstunde des 2003 gegründeten gemeinnützigen Vereins „MS-Mobil“, der mittlerweile 103 Mitgliedern hat. Im November 2005 wurde das erste, 120  000 Euro teure Wohnmobil angeschafft und im März 2014 das zweite für 200  000 Euro. Beide Fahrzeuge sind ausgestattet mit Rampe, Deckenlift, Dusche mit Sitz, behindertengerechter Toilette, Stauraum für einen Elektrofahrstuhl und Platz für drei weitere Mitfahrer. Mit den Fahrzeugen konnten bisher 157 Schwerstbehinderte auf zwei- bis dreiwöchige Reisen gehen und eine Freiheit genießen, die ihnen ansonsten nicht vergönnt war. Der Verein schafft die Wohnmobile an, nimmt die Ausleihe vor und sorgt für den Unterhalt. Dafür sind im Jahr etwa 25  000 Euro erforderlich, die durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Sponsorengelder eingenommen werden.

Von Anfang an Motor und Organisator der Aktivitäten des Vereins war und ist Geschäftsführer Friedrich Engberding. Der 74-jährige aus Oberhausen stammende Diplomvolkswirt ging im Jahr 2000 vorzeitig in den Ruhestand, um seine Frau zu pflegen. Damals zogen die Eheleute nach Langballig, weil sie Angeln durch mehrere Urlaubsaufenthalte kannten und „weil meiner Frau die Gegend so gut gefiel“. Auch nach ihrem Tod im Jahre 2011 ließ Engberding in seinem Engagement für den Verein nicht nach.

Der Tagespreis von Wohnmobilen für schwerstbehinderte Rollstuhlfahrer liegt im gewerblichen Bereich bei 200 Euro und mehr. Das könne sich nicht jeder Betroffene leisten. Engberding ist überzeugt: „Lebensqualität sollte nicht nur von Gesundheit und Reichtum abhängig sein!“ Um diesem Anspruch gerecht zu werden, beträgt der Normalpreis bei „MS-Mobil“ 70 Euro pro Fahrzeug und Tag. Bei entsprechender sozialer Lage ist eine Preisminderung möglich.

Engberding hat durch die MS-Erkrankung seiner Frau bei vielen Menschen großes Leid und schwere Behinderungen mit gravierenden Einschränkungen der Mobilität gesehen. Ihnen will er helfen, etwas Lebensmut zurückzugewinnen. Deshalb leistet er die organisatorische Arbeit für den Verein gerne und wird bestärkt in seiner Motivation bei der Rückgabe der Fahrzeuge. „Es ist eine unheimlich befriedigende Sache, wenn ich sehe, mit welcher Freude die Leute von ihrer Tour zurückkehren“, sagt er.

Unvergessen bleibt ihm ein 52-jähriger Berliner, der von Geburt an unter schwerer Epilepsie litt und kleinwüchsig war. In seinem ganzen Leben sei er nicht aus seiner Heimatstadt herausgekommen. Mit zwei Pflegern, die dafür ihren Urlaub opferten, war er mit „MS-Mobil“ 14 Tage an Nord- und Ostsee unterwegs. Am Ende habe er vor Rührung und Dankbarkeit Tränen in den Augen gehabt, weil er das einmal erleben durfte.

>

Infos: www.msmobil.de



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen