zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

21. August 2017 | 22:18 Uhr

Schleswig : Volkshochschule mit 365 Angeboten

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Das Schleswiger Volkshochschul-Programmheft für das Herbstsemester wird in diesen Tagen an alle Haushalte verteilt.

Die Volkshochschule (VHS) präsentiert ihr Angebot für die zweite Hälfte des Jahres. In den kommenden Tagen wird das Programm für das Herbstsemester an die Haushalte in Schleswig und Umgebung verteilt. VHS-Leiter Christian Hennig präsentierte das Heft gestern zum letzten Mal. Denn am Ende des Jahres geht der 65-Jährige in den Ruhestand. Wer seine Nachfolgerin wird, ist öffentlich noch nicht bekannt, steht nach Hennigs Worten aber bereits fest. „Sie hat langjährige Erfahrung mit Volkshochschulen und ist bestens für diese Position geeignet“, betont er.

Das neue Programmheft umfasst 365 Angebote. Für das Bild auf der Titelseite ist diesmal die Bildhauerin Birgit Lindemann aus Bohnert verantwortlich. „Wir hatten im letzten Jahr rund 600 Veranstaltungen mit circa 5000 Teilnehmern. Aufgrund der Zahlen des ersten Halbjahres können wir für 2015 bereits einen leichten Anstieg feststellen. Die Besucher kommen dabei nur zu 40 Prozent aus Schleswig selbst“, berichtet Christian Hennig. Der überwiegende Anteil der Besucher kommt dabei aus dem Umland: „Je nach Veranstaltung kommen Leute nicht nur aus dem Kreis Schleswig-Flensburg, sondern auch aus den Nachbarkreisen oder teilweise sogar darüber hinaus“, so Hennig.

Bildungsurlaubs-Seminare und Kurse zur beruflichen Weiterbildung, Vorträge zu unterschiedlichen Themen, Kunst-Ausstellungen wie das „Offene Atelier“ und Kurse im Bereich „Werken und Gestalten“ stoßen auf immer mehr Interesse. Derzeit größter Beliebtheit erfreut sich das Thema„Gesundes Leben“. Hierbei ist der Frauenanteil besonders hoch: etwa 90 Prozent, gegenüber den durchschnittlichen 70 Prozent. „Daraus ist ein richtiger Selbstläufer geworden, mit steigender Nachfrage. Viele Kurse sind schon lange vorher ausgebucht“, so Hennig.

„Zu unseren wichtigsten Bestandteilen zählen die Sprachkurse. Insgesamt haben wir elf Fremdsprachen im Angebot“, sagt Hennig. Die VHS bietet außerdem Deutschkurse speziell für Einwanderer und Flüchtlinge an. „Der Integrationslotsenkurs ist besonders hervorzuheben: Er bietet den Schleswiger, die Flüchtlinge unterstützen möchten, Hilfestellung und zeigt ihnen Möglichkeiten auf“, findet Bürgermeister Arthur Christiansen. Die Schleswiger Volkshochschule ist zudem die einzige Institution landesweit, bei der man regelmäßig und unabhängig von der Teilnehmerzahl einen Einbürgerungstest ablegen kann. Die Nachfrage ist hoch.

Die Volkshochschule erwirtschaftet inzwischen 60 Prozent ihrer Kosten selbst – durch Kursgebühren und extern eingeworbene Mittel. Für die restlichen 40 Prozent kommt die Stadt Schleswig auf. „Die VHS könnte ohne Zuschüsse nicht bestehen“, sagt Christiansen. „Natürlich müssen wir als Kreisstadt mehr für solche Dinge ausgeben als andere Kommunen, dafür haben wir hier auch alles, was wir benötigen. Es ist ein ständiger Kampf, alle Bedürftigen zufrieden zustellen, den viele Unterschätzen.“

Christian Hennig sieht die Zukunft seiner Einrichtung gelassen: „Die VHS bringt Menschen zusammen. Wir bieten ein äußerst umfangreiches und preisgünstiges Angebot. Außerdem sind wir äußerst flexibel und reagieren immer auf die aktuelle Nachfrage.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen