Kollision auf L192 : Vier Verletzte bei Unfall in Jardelund

Bei dem Unfall auf der L192 zwischen Handewitt und Süderlügum landeten beide Fahrzeuge auf einem Feld.
Foto:
Bei dem Unfall auf der L192 zwischen Handewitt und Süderlügum landeten beide Fahrzeuge auf einem Feld.

Auf der Grenzstraße zwischen Handewitt und Süderlügum kollidieren zwei Autos. Beide werden auf ein Feld geschleudert.

shz.de von
11. Juli 2015, 10:13 Uhr

Jardelund | Bei einem schweren Verkehrsunfall sind am Freitagabend auf der Grenzstraße zwischen Handewitt im Kreis Schleswig-Flensburg und Süderlügum im Kreis Nordfriesland insgesamt vier Menschen verletzt worden. Ein Autofahrer war auf die L192 eingebogen und hatte einen Wagen übersehen, der Vorfahrt hatte.

Der Unfall ereignete sich gegen 20.15 Uhr in Höhe der Ortschaft Jardelund. Nach ersten Informationen der Polizei wollte der Fahrer eines Ford Galaxy aus Richtung Medelby kommend auf die Grenzstraße einbiegen. Dabei übersah er einen aus Richtung Süderlügum kommenden VW Passat. Dessen Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Minivan nicht mehr verhindern und prallte frontal in dessen Seite. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge auf ein Feld neben der Grenzstraße geschleudert.

Unfallzeugen alarmierten die Rettungskräfte und kümmerten sich um die insgesamt fünf Insassen der beiden Wagen. Die Rettungsleitstelle alarmierte insgesamt fünf Rettungswagen aus Medelby, Eggebek und Flensburg sowie die Notärzte aus Flensburg und Niebüll.

Insgesamt vier Menschen wurden mit den Rettungswagen in die umliegenden Kliniken eingeliefert. Alle erlitten jedoch nach bisherigen Erkenntnissen nur leichte Verletzungen. Eine Person blieb unverletzt. Die Polizei konnte keine Angaben zum Alter der Beteiligten und ihrer Herkunft machen.

Beide Autos erlitten einen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. Während der Rettungsarbeiten an der Unfallstelle war die Landesstraße teilweise gesperrt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert