Krippe am BBZ Eingeweiht : Viel Platz für kleine Kinder

Frisch eingezogen:  BBZ-Leiter Hans Hermann Henken und Krippenchefin Rabea Strahl mit drei der ersten Bewohner.
Frisch eingezogen: BBZ-Leiter Hans Hermann Henken und Krippenchefin Rabea Strahl mit drei der ersten Bewohner.

Zwei Monate später als geplant wurde die Krippe am BBZ eingeweiht. Bisher ist sie gut zur Hälfte belegt.

von
13. November 2013, 07:45 Uhr

Eigentlich hatte schon im August alles fertig sein sollen. Lieferschwierigkeiten beim Baumaterial verhinderten das. Vor drei Wochen aber konnten Kinder und Erzieherinnen endlich einziehen in die neue Krippe auf dem Gelände des Berufsbildungszentrums. In den Wochen zuvor mussten sie mit behelfsmäßig eingerichteten Klassenzimmern vorlieb nehmen.

Gestern wurde das 900 000 Euro teure Gebäude auch offiziell eingeweiht – mit Grußworten von einem knappen Dutzend Würdenträgern von Landrat Wolfgang Buschmann bis Bürgervorsteher Eckhard Haeger. Danach führten Einrichtungsleiterin Rabea Strahl und Architektin Heike Lamprecht die geladenen Gäste durch die frisch eingerichteten Räume.

Gut die Hälfte der 30 Plätze für Kinder im Alter von einem bis zwei Jahren sind bereits belegt. Für die kommenden Monate gibt es so viele Anmeldungen, dass Rabea Strahl davon ausgeht, dass die Krippe im Sommer des kommenden Jahres nahezu ausgebucht ist.

Die ursprüngliche Idee, daran erinnerte BBZ-Leiter Hans Hermann Henken, war es, ein Betreuungsangebot für Berufsschülerinnen mit kleinen Kindern zu schaffen, damit diese nicht mehr so oft ihre Ausbildung abbrechen. Tatsächlich ist die Krippe nun offen für alle Kinder – auch für solche, deren Eltern mit dem BBZ nichts zu tun haben. Betreiber ist der Verein „Villa Sonnenstrahl“, der bereits seit Jahren eine Krippe in Nübel hat.

Mit der neuen Einrichtung hat die Stadt Schleswig ihr Ziel erreicht, für 35 Prozent aller Kleinkinder ein Betreuungsangebot bereitzustellen. Offenbar ist es damit gelungen, den seit diesem Jahr bestehenden Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz zu erfüllen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen