Glücksburg : Umweltfrevel oder Lebensfreude: Streit um die Holnisser Steinmännchen

Avatar_shz von 06. August 2020, 11:13 Uhr

shz+ Logo
Geduldet, aber nicht gut geheißen: Nabu-Freiwilliger Frederik Lalla am Strand vor Holnis-Kliff mit den Steinmännchen.
Geduldet, aber nicht gut geheißen: Nabu-Freiwilliger Frederik Lalla am Strand vor Holnis-Kliff mit den Steinmännchen.

Das Türmchenbauen wird von den Naturschützern auf Holnis geduldet, aber nicht gutgeheißen.

Glücksburg | „Der stand gestern noch nicht da“, bemerkt Frederik Lalla sachlich und blickt auf einen etwa 1,50 Meter hohen Turm aus säuberlich aufgeschichteten Ziegelsteinen. Lalla ist Bundesfreiwilliger des Naturschutzbundes (Nabu) auf der Halbinsel Holnis. Am Strand vor Holnis-Kliff hat er schon häufig beobachtet, wie Erwachsene mit ihren Kindern Türme aus Zieg...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen