VHS Schleswig : Über 800 Kurse zur Weiterbildung

Julia Pfannkuch und Nicole Schmölz hoffen auch zahlreiche Anmeldungen für das kommende Jahr.
Julia Pfannkuch und Nicole Schmölz hoffen auch zahlreiche Anmeldungen für das kommende Jahr.

Die Volkshochschule stellt ihr neues Programm für das kommende Jahr vor.

shz.de von
18. August 2018, 07:00 Uhr

„Gut informiert durchs Jahr mit ihrer VHS“ lautet das Motto, wenn am 1. September das neue Semester an der Schleswiger Volkshochschule startet. Erstmalig wurde nun ein Kursangebot für das ganze Jahr zusammengestellt – und nicht nur für ein Semester, wie es sonst der Fall war. „Das ermöglicht uns eine längerfristige Planung und wir müssen die Kurse nicht pausieren im Winter, wenn wir das nächste Semester planen. Das spart Zeit und Geld“, erklärt Nicole Schmölz, Leiterin der VHS. Das Programmheft gibt es also nur noch jährlich und liegt ab heute in Buchhandlungen, Geschäften oder bei Ärzten aus. Tagesaktuelle Angebote findet man zudem im Netz unter www.vhs-schleswig.de. Dort kann man sich auch für die Kurse anmelden.

Um das Angebot noch mehr erweitern zu können, arbeite man derzeit daran, für 2019 eine „Kulturwerkstatt“ im Stadtmuseum im Friedrichsberg einzurichten, sagt Julia Pfannkuch, Leiterin des Fachbereiches Bürgerservice. Die Pläne dafür wird sie am 30. August dem Kulturausschuss vorstellen. Die neu entstehenden Räume könnten dann etwa für Bildungsurlaube genutzt werden, wodurch wiederum die Räume in der VHS das ganze Jahr für andere Kurse genutzt werden können.

Mit im Programm sind dieses Jahr drei zertifizierte Fortbildungen. Für das Angebot „Betreuungskraft Demenz“ gibt es noch freie Plätze. Bis zum 24. August können sich Interessierte noch anmelden. Start ist der 29. August. Die anderen Angebote sind der Erwerb der „Jugendgruppenleiter-Card“ und eine Fortbildung zum Mediator. Ebenfalls sind dieses Jahr wieder 40 Bildungsurlaube im Programm. Und durch die neue Ganzjahresplanung gibt es die Möglichkeit, zwei Wochen direkt hintereinander Kurse zu belegen, um so zum Beispiel eine neue Sprache zu erlernen.

Begleitet werden die Angebote wieder von verschiedenen Ausstellungen. Die erste startet bereits am Montag und steht unter dem Motto „Schleswig ist schön“. „Unser Programm ist von und für Schleswiger“, sagt Schmölz. Als besonders wichtig habe sich der Bereich Kultur und Gestalten herausgestellt, so Schmölz. Deswegen gibt es hier einige neue Angebote.

„Im Bereich Nähen sind wir mit 82 Kursen deutschlandweit Spitzenreiter“, freut sich die VHS–Leiterin. Passend dazu wird dieses Jahr erstmals auch der sogenannte „Nähmaschinenführerschein“ angeboten.

Im Bereich „Gesundes Leben“ gibt es neu eine Kochschule für Anfänger und Kurse im „Chair-Yoga“ für Menschen mit Bewegungseinschränkungen. Kommendes Jahr werden zehn Sprachen angeboten, darunter auch wieder Plattdeutsch. Für Italienisch, Spanisch und Polnisch sucht die VHS noch dringend Kursleiter. Wer Interesse hat, darf sich dort gerne melden.

Im Berufsbereich wurden die Internetkurse ausgebaut. Neben Anfängerkursen geht es auch um Netz-Sicherheit oder Online-Banking.

Besonders freut sich Nicole Schmölz aber darüber, dass „Deutsch als Zweitsprache“ inzwischen zu einem Selbstläufer geworden ist und von vielen genutzt wird, genauso wie die Integrationskurse. Außerdem seien Leiter mit neuen Ideen immer gern gesehen. „Wir können einen neuen Kurs innerhalb einer Woche auf die Beine stellen“, sagt Schmölz. Es gehe der VHS schließlich auch darum, das Programm zusammen mit den Schleswigern zu entwickeln.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen