Schleswig : Turbulenzen beim Nabu: Boeck gibt auf

Hans-Jürgen Boeck (links) und Widukind Glodeck überreichten Christin Schloßmacher (13) den Preis: ein Insektenhotel.
Hans-Jürgen Boeck.

von
17. September 2016, 07:46 Uhr

Nach 28 Jahren an der Spitze des Naturschutzbundes (Nabu) in Schleswig ist Hans-Jürgen Boeck (Foto) mit sofortiger Wirkung zurückgetreten. Zu den Hintergründen wollte sich der 65-jährige pensionierte Domschul-Lehrer auf Nachfrage nur mit einem Satz äußern: „Es gab im Vorstand unterschiedliche Ansichten in der Frage, was Naturschutz bedeutet.“

Auch die übrigen Vorstandsmitglieder halten sich bedeckt. „Es gab bei einer außerordentlichen Vorstandssitzung Meinungsverschiedenheiten“, teilte Schatzmeister Widukind Glodeck lediglich mit. Boecks Schritt sei gleichwohl überraschend gekommen. „Wir waren alle platt, als er seinen Rücktritt erklärte.“ Glodeck würdigte zugleich die „großen Leistungen“ des langjährigen Vorsitzenden.

Bis zur Wahl eines Nachfolgers auf der nächsten Jahresversammlung im kommenden Februar führt Boecks bisheriger Stellvertreter Werner Kuhr die Amtsgeschäfte weiter. Den regulären Vorsitz will dieser dem Vernehmen nach aber nicht übernehmen. Die Nabu-Ortsgruppe zählt in und um Schleswig aktuell 469 Mitglieder.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen