Schlei-Region : Touristiker mit der Saison bisher zufrieden

Ruhe und Natur – damit punktet die Schleiregion.
Ruhe und Natur – damit punktet die Schleiregion.

Das Frühjahr war kalt und regnerisch – trotzdem kamen mehr Urlauber als im Vorjahr an die Schlei.

Avatar_shz von
10. Juni 2015, 07:58 Uhr

„Für die Ostseefjord Schlei GmbH ist das Jahr 2015 erfolgreich gestartet“, erklärt Max Triphaus, Geschäftsführer der OFS. Sowohl bei den Ankünften als auch bei den Übernachtungen konnte die Tourismus-Organisation in den Monaten Januar bis Ende Mai ein Plus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnen. Das sei auch in Anbetracht der Tatsache, dass der Frühling kalt und regnerisch war, eine schöne Entwicklung, so Triphaus.

Über das eigene Buchungssystem verzeichnete die Organisation, die maßgeblichen Anteil an der touristischen Vermarktung der Schleiregion hat, in der ersten Jahreshälfte 2582 Ankünfte, das entspricht einer Steigerung zum Vorjahr um 6,4 Prozent. Bei den Übernachtungen stieg die Zahl um 2,2 Prozent auf 11  152. Auch die Buchungslage für die kommenden Monate gebe Anlass zur Zuversicht, so Triphaus: „Die Auslastung in den Sommermonaten sieht in vielen Unterkünften bereits gut aus.“

Aus den Zahlen schießt die OFS auf eine erfolgreiche Einführung der Marketingkampagne „Langsamzeit“, die seit September 2014 läuft. Der Zuspruch von Einheimischen und Urlaubsgästen auf die Kampagne sei äußerst positiv.

Der aktuell laufende Fotowettbewerb „Zwischen Schlei und Hawaii“ habe Hobbyfotografen aus ganz Deutschland motiviert, Bilder mit dem „Langsamzeit-Stein“ an besonderen Orten aufzunehmen. Sogar Aufnahmen aus Sri Lanka und Tansania seien dabei (zu finden auf www.langsamzeit.de).

Demnächst wirbt die Ostseefjord Schlei GmbH unter anderem mit den Touristikern aus Eckernförde auf dem Eppendorfer Landstraßenfest in Hamburg. „Mit unserem Stand bieten wir eine Oase der Ruhe auf wuseligen Stadtfesten. Das ist das perfekte Umfeld, um unsere wunderbare Urlaubsregion zu präsentieren“, so Triphaus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen