zur Navigation springen

Flensburger Förde : Toter Schweinswal am Strand von Schausende

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Ein Schweinswal-Kadaver in der Innenförde - unklar ist, wie das Tier starb.

shz.de von
erstellt am 28.Sep.2013 | 07:00 Uhr

Dieser tote Schweinswal wurde zwischen Glücksburg und Schausende, am Schausender Weg nahe der Beckerwerft, ans Ostseeufer gespült. Der Tümmler hat ein nicht zu übersehendes Loch in der Flanke und einen wie es scheint seitlich zertrümmerten Kiefer. Wie das Tier starb, ist bislang nicht bekannt. Gesa Jürgens von der Stadt Glücksburg teilte unserer Zeitung gestern Mittag auf Anfrage mit, dass das Tier bereits von Mitarbeitern des Bauhofes entdeckt worden sei. Der Leiter habe daraufhin den Förster Klaus-Dieter Schmidt benachrichtigt. „Er wurde dann von Mitarbeitern der Integrierten Station Geltinger Birk abgeholt“, so Schmidt. Die Stations-Mitarbeiter seien bereits informiert gewesen, bevor er sie gestern anrief. Schmidt vermutet, dass der Wal zur genaueren Untersuchung nach Kiel gebracht wird.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen