zur Navigation springen

Busdorf : Torfrock kommt auch ohne Weltkulturerbe

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Am 11. Juli tritt die Kultband Torfrock bei einem Benefizkonzert in Busdorf auf. Der Erlös fließt in die Arbeit der ehrenamtlichen „Lotsen“.

Eigentlich war Torfrock ja für ein ganz anderes Ereignis engagiert worden. Mit dem Auftritt der Kultband sollte am 11. Juli die Aufnahme der historischen Stätten Haithabu und Danewerk auf die Unesco-Welterbe-Liste gefeiert werden. Doch mit dem Eintrag in die Welterbe-Liste wird es in diesem Jahr bekanntermaßen nichts mehr. „In Haddeby haben wir im wahrsten Sinne des Wortes aus der Not eine Tugend gemacht“, sagt Amtsvorsteher Ralf Feddersen. Denn: Statt den Torfrock-Auftritt ausfallen zu lassen, wird er nun zugunsten der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe organisiert. Der Kartenverkauf für das Benefiz-Konzert „Rock im Wikingerland“ am 11. Juli ab 16 Uhr auf dem Gelände der Spedition Saar im Wikingerland in Busdorf hat bereits begonnen.

Der Reinerlös der Veranstaltung ist für die Flüchtlingshilfe der federführenden Lotsengruppe der Kirchengemeinde Haddeby um Rüdiger Tietz (Schleswig) und Jutta Just (Fahrdorf) bestimmt. 80 Frauen und Männer zählt die ehrenamtlich tätige Gruppe, die sich für die Begleitung der Schutzsuchenden einsetzt – und den Menschen somit in der fremden Umgebung eine Willkommens-Kultur entgegenbringt. „Die Lotsengruppe leistet eine großartige Arbeit“, sagt Ralf Feddersen – und darin sind sich zahlreiche Menschen aus den Ämtern Haddeby und Arensharde sowie der Stadt Schleswig, die sich nun Hand in Hand in vielfacher Weise zum Gelingen des Benefiz-Konzertes einsetzen wollen. Dazu gehören Pröpstin Johanna Lenz-Aude, Petra Bülow, Bürgermeisterin in Hollingstedt und Amtsvorsteherin in Arensharde, Schleswigs Ordnungsamtsleiter Rainer Raup, zahlreiche Lotsen selbst, Vereine und Verbände sowie viele andere mehr.

Auch die Unternehmer Annette und Otto Saar aus Busdorf leisten einen umfangreichen Beitrag zum Gelingen der Veranstaltung, denn sie stellen das Gelände ihrer Spedition zur Verfügung. „Eine sehr gute Idee, die den Menschen aus der Region und ihrer ehrenamtlichen Arbeit zu Gute kommt“, sagt Haddebys Pastor Witold Chwastek, der sich im Namen der Lotsengruppe bei den zahlreichen Organisatoren und Sponsoren bedankte.

Doch bevor die Gruppe Torfrock die Besucher vor der Showbühne zum Rocken bringt, gibt es für die Helfer rund um Koordinator Feddersen mit den Vorbereitungen eine Menge zu tun. Zum Auftakt des Benefiz-Konzertes werden übrigens die „Haddebyer Jugendbläser“ spielen, gefolgt von den „Drangdüwels“ aus Hamburg und den „Fiesen Friesen“ aus Jörl. Den Abschluss der Veranstaltung wird ein Feuerwerk bilden.

Die Karten für das Benefizkonzert kosten im Vorverkauf 12 Euro, an der Abendkasse 15 Euro. Folgende Verkaufsstellen sind bereitgestellt: Amtsverwaltung Haddeby, Edeka Fick in Busdorf, Team-Autohof in Busdorf, Wikinger Museum Haithabu, Getränkefachmarkt Durstlöscher im M&M Center in Fahrdorf. Weitere Informationen und eine Möglichkeit der Online-Bestellung gibt es im Internet unter: www.busdorf.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen