Hallenfussball : Titelverteidiger TSV Friedrichsberg ist „heiß“ auf die Halle

Sieger TSV Friedrichsberg bedankt sich nach dem Finale  2013  bei seinen zahlreichen Fans.
Foto:
1 von 1
Sieger TSV Friedrichsberg bedankt sich nach dem Finale 2013 bei seinen zahlreichen Fans.

Heute 29. inoffizielle Stadtmeisterschaft in der SDU-Halle von Schleswig IF.

shz.de von
04. Januar 2014, 08:00 Uhr

Es geht um die inoffizielle Stadtmeisterschaft im Hallenfußball, doch genau so wichtig ist das Prestige. Heute (Beginn 13 Uhr, SdU-Halle) steigt zum 29. Mal das von Schleswig IF ausgerichtete Turnier. Acht Mannschaften sind am Start, darunter mit dem TSV Friedrichsberg und Schleswig 06 zwei Verbandsligisten. Außerdem mit von der Partie: VfB Schuby, VfR Schleswig und FC Haddeby 04 (alle Kreisliga 1), Gastgeber Schleswig IF (Kreisliga 2) sowie die FSG Schleidörfer und der FC Altmühl 09 (beide Kreisklasse A 2). Gespielt werden jeweils 14 Minuten.

2013 legte der TSV Friedrichsberg einen imposanten Auftritt hin. Das Team von Trainer Sven Scherner feierte in fünf Spielen fünf Siege und brachte es dabei auf 22:2 Tore. Im Finale gelang ein 5:1 gegen Schleswig 06. „Das Turnier ist ein Highlight für uns – natürlich wollen wir das Maximale herausholen“, sagt Scherner und fügt an: „Meine junge Truppe ist heiß auf das Turnier.“ Friedrichsberg wurde in den vergangenen zehn Jahren vier Mal Stadtmeister, fünf Mal hatte 06 die Nase vorn. Einmal (2005) unterbrach Ausrichter SIF die Errfolgsserie der beiden Vereine.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen