Schleswig : Tankstellen-Überfall: Zwei Männer vor Gericht

Mit diesem Foto fahndete die Polizei nach dem Räuber.
Foto:
Mit diesem Foto fahndete die Polizei nach dem Räuber.

Im Januar 2014 hielt eine Serie von Tankstellen-Überfällen Schleswig in Atem. Für eine der Taten müssen sich jetzt zwei junge Männer verantworten.

von
08. Juli 2015, 07:49 Uhr

Zwei junge Männer im Alter von 23 und 24 Jahren müssen sich seit gestern vor dem Flensburger Landgericht wegen eines Überfalls auf die Team-Tankstelle im Schleswiger Gewerbegebiet St. Jürgen verantworten. Sie sind angeklagt wegen schweren Raubes. Die Tat ereignete sich im Januar des vergangenen Jahres. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft erbeuteten die beiden Männer Bargeld in Höhe von 538 Euro. Einer der beiden Angeklagten stand Schmiere, während der andere die Kassiererin mit einer Schreckschuss-Pistole bedrohte, aufforderte die Kasse zu öffnen und sich auf den Boden zu legen, so die Staatsanwaltschaft. Die Polizei hatte damals eine Aufnahme der Überwachungskamera veröffentlicht und konnte die Verdächtigen wenig später ermitteln. Ein Spezial-Einsatzkommando (SEK) nahm sie in einer Wohnung im Friedrichsberg fest. Sie legten ein umfassendes Geständnis ab. Während einer der Männer wenig später wieder freigelassen wurde, sitzt der andere inzwischen wegen einer anderen Straftat in Haft. Ein Zusammenhang mit mehreren anderen Tankstellen-Überfällen, die sich ebenfalls im Januar 2014 im Schleswiger Umland ereigneten, soll nicht bestehen.

Das Landgericht hat für den Prozess vier Verhandlungstage angesetzt. Mit einem Urteil wird am 11. August gerechnet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen