zur Navigation springen

Naturkost aus Silberstedt : Susanne Schöning verkauft die „Zwergenwiese“

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Eines der bekanntesten Unternehmen in der Region Schleswig verliert seine Eigenständigkeit.

von
erstellt am 02.Feb.2017 | 07:18 Uhr

Mit Wirkung zum 28. Februar übernimmt der Naturkost-Produzent „Rapunzel Naturkost“ aus Legau im Allgäu die „Zwergenwiese Naturkost GmbH“ aus Silberstedt. Das gaben beide Unternehmen gestern in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt. Demnach wird „Zwergenwiese“ auch zukünftig als eigenständiges Unternehmen am heutigen Standort weitergeführt. Auch die Markeninhalte und deren Kommunikation sowie die heutige Kundenstruktur mit Großhandelsbelieferung für den Naturkostfachhandel sollen unverändert bleiben.

Auf der Beschaffungsseite sollen Synergien genutzt werden, der bestehende regionale Bezug bleibe erhalten und solle weiter ausgebaut werden, heißt es weiter. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. „Zwergenwiese“-Geschäftsführerin Susanne Schöning erklärt, sie werde bis Ende April den Übergang begleiten.

Nach Angaben des Online-Dienstes „Statista“ erwirtschaftete „Zwergenwiese“ im Jahr 2015 einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter und fertigt 100 verschiedene Sorten Brotaufstriche, Senfspezialitäten, Tomatensaucen und Fruchtaufstriche. Für „Rapunzel Naturkost“ werden für 2014 mehr als 100 Millionen Euro als Umsatz ausgewiesen. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter.

Für die 62-jährige Susanne Schöning stellte sich 37 Jahre nach ihrer Unternehmensgründung die Nachfolge-Frage. Sie habe sich bewusst gegen einen Verkauf an branchenfremde Kapitalgeber entschieden, heißt es weiter. Ihr Anliegen sei es, ihr Lebenswerk mitsamt seiner inhaltlichen Werte innerhalb der Naturkostbranche zu übergeben.

Beide Naturkost-Pioniere, Susanne Schöning und Joseph Wilhelm (Rapunzel), kennen sich bereits seit den 70er Jahren. Die inhaltlichen Übereinstimmungen sowie das politische Engagement für gentechnikfreie Lebensmittel seien eine gute Basis für einen gemeinsamen Weg, teilen beide mit und bezeichnen das Zusammengehen als „märchenhafte Hochzeit“.

„Zwergenwiese steht als starke Marke mit ausgeprägter Herstellerkompetenz und seinen engagierten Mitarbeitenden wirtschaftlich erfolgreich auf eigenen Beinen“, betont Susanne Schöning. „Ich freue mich, dass ich nun den Wunschpartner für Zwergenwiese innerhalb der Naturkostbranche gefunden habe. Dies bedeutet eine langfristige Absicherung für mein Unternehmen. Ich bin glücklich, meinen Mitarbeitenden damit eine gute Zukunft bieten zu können.“

Was beide Unternehmen in ihrer Firmen-Philosophie ganz wesentlich verbinde, beschreibt Susanne Schöning: „Für Rapunzel wie für Zwergenwiese ist Bio ein gelebter gesellschaftlicher Gegenentwurf zu einseitigen, rein quantitativen Wachstumszielen“.

Nach Einschätzung von Joseph Wilhelm leisten beide Unternehmen seit den Anfängen der Naturkost-Branche einen wichtigen Beitrag zur positiven Entwicklung des Bio-Fachhandels. „Wir stehen zu unserem Versprechen, dem Naturkost-Fachhandel weiterhin treu zu bleiben“, betont er laut Mitteilung. Rapunzel-Mitgeschäftsführer Andreas Wenning. „Miteinander werden wir auch künftige Herausforderungen unserer Branche mit Erfolg und Freude meistern.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen