zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

18. Oktober 2017 | 18:56 Uhr

Stromausfälle im Schleswiger Umland

vom

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Schleswig-Flensburg | Ein Kurzschluss in einem Stromkabel in der Erde führte am Sonnabendmorgen gegen 5.40 Uhr zu Stromausfällen in Teilen der Gemeinden Dannewerk, Busdorf, Selk, Jübek, Bollingstedt und Silberstedt. Durch Umschalten auf andere Leitungen konnten nach Angaben der Schleswig-Holstein Netz AG nach 20 Minuten rund 20 Prozent der betroffenen Haushalte wieder mit Strom versorgt werden. Gegen acht Uhr sollen alle Kunden wieder versorgt gewesen sein. Die Schadensstelle musste durch Suchschaltungen eingegrenzt werden. Dadurch kam es in einigen Orten zu kurzfristigen Zu- und wieder Abschaltungen des Stromes.

Nachdem die Ursache identifiziert war, entdeckten die Fachleute eine Vorschädigung der Isolierung der Stromleitung. Dies kann die Folge von Tiefbauarbeiten sein, die lange zurückliegen. Durch diesen Erdschluss wurde das umliegende Netz kurzfristig erheblich belastet. Wie sich herausstellte, war es zu einem weiteren Erdschluss gekommen, der ebenfalls repariert wurde.

Aufgrund der Störung am Sonnabend kam es am Sonntag zu zwei weiteren Stromausfällen in der Region. Gegen 12.20 Uhr lief in der Netzleitstelle der Schleswig-Holstein Netz AG in Rendsburg die Meldung auf, dass es in Idstedt zum Ausfall eines Mittelspannungskabels gekommen sei. Betroffen waren Teile der Gemeinden Stolk, Idstedt, Neuberend, Schuby, Lürschau, Dannewerk und Busdorf. Nach 25 Minuten konnten über 30 Prozent der betroffenen Haushalte wieder mit Strom versorgt werden und kurz nach 15 Uhr sollen alle Haushalte nach Angaben des Unternehmens wieder versorgt gewesen sein. Wie sich herausstellte, war der Kabelfehler eine Folge der hohen Belastung während des Erdschlusses am Vortag.

Gegen 15.20 Uhr erhielt die Netzleitstelle eine Meldung aus dem Netz in Schuby. Dort führte ein weiterer Kabelschaden dazu, dass Teile der Gemeinden Schuby, Ellingstedt, Silberstedt, Hollingstedt, Treia, Dörpstedt, Stolk, Klappholz, Bök lund, Idstedt, Tarp, Süderschmedeby und Bollingstedt von einem Stromausfall betroffen waren. Um 18 Uhr konnten alle Kunden wieder mit Strom versorgt werden.

Nachdem die Schäden behoben waren, kam es gegen 21.20 Uhr, bei der Rückschaltung auf die Normalversorgung zu einem kurzen zweiminütigen Stromausfall. Mit sehr hohem Personaleinsatz wurde diese Kette von Ausfällen bearbeitet. "Es war eine unglückliche Verkettung von Umständen, die zu diesen ungewöhnlichen Stromausfällen führte. Wir bedauern dies. Es sind halt technische Anlagen", so Volker Mielisch, Pressesprecher der Schleswig-Holstein Netz AG.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen