102. Geburtstag in Fahrdorf : Stricken hält Oma Irmgard auf Trab

Irmgard Seegebarth freut sich über die Streicheleinheiten, die Kaninchen-Dame „Louise“ bei ihren Besuchen genießt. Heute feiert die Fahrdorferin ihren 102. Geburtstag.
Foto:
Irmgard Seegebarth freut sich über die Streicheleinheiten, die Kaninchen-Dame „Louise“ bei ihren Besuchen genießt. Heute feiert die Fahrdorferin ihren 102. Geburtstag.

Irmgard Seegebarth wurde am 29. Januar 1916 geboren – und 102 Jahre später ist sie immer noch eine aktive Seniorin.

shz.de von
29. Januar 2018, 11:35 Uhr

Dass Irmgard Seegebarth heute tatsächlich 102 Jahre alt wird, sieht man der rüstigen Seniorin nicht an. Flotte Figur, wacher Blick, modisches Outfit, viel Humor und ein charmantes Lächeln mit funkelnden Augen. Interessiert verfolgt Irmgard Seegebarth das Tagesgeschehen in der Welt, nimmt aktiv am Alltag und den Begegnungen in der Einrichtung des DRK-Pflegezentrums in Fahrdorf teil.

Regelmäßig erfreut sich die Seniorin an der Teilnahme am Bastel- und Handarbeitskreis. Auch beim wöchentlichen Besuch von Reittherapeutin Gislinde Cramer und ihren Tieren des Streichelzoos ist Irmgard Seegebarth immer gerne mit von der Partie. Insbesondere das Kaninchen „Louise“ fühlt sich bei Streicheleinheiten und der liebevollen Zuwendung von Irmgard Seegebarth offensichtlich pudelwohl. Aber auch auf die beiden Meerschweinchen „Moppel“ und „Hanuta“, die Cramer immer mit dabei hat, freuen sich die Bewohner allesamt – über die kleine Terrier-Hündin „Josy“ sowieso.

Täglich dreht Irmgard Seegebarth ihre Runden in der Pflegeeinrichtung, besucht ihre Mitbewohner, kümmert sich um deren Wohl, führt Gespräche und versorgt sie mit der täglichen Zeitung.

Die Handarbeit hält sie täglich auf Trab, schließlich freuen sich alle Enkel- und Urenkelkinder auf die selbstgestrickten Strümpfe von Oma Irmgard.

Irmgard Seegebarth ist überall dabei – und das hält sie jung. Viel Tamtam möchte die Jubilarin übrigens nicht um ihren heutigen Geburtstag machen. Sie wird ihren Ehrentag im Kreise der Familie und mit ihren Mitbewohnern feiern. Auch offizielle Gäste werden kommen: Bürgermeister Frank Ameis hat sich bereits angemeldet. „Ich freue mich darauf, aber ich bin auch froh, wenn der ganze Trubel wieder vorbei ist“, sagt die Jubilarin mit Blick auf das bevorstehende Fest.

Am 29. Januar 1916 – mitten im Ersten Weltkrieg – wurde Irmgard Seegebarth im Hamburger Stadtteil St. Pauli geboren. Ihr Ehemann Kurt, mit dem sie 80 Jahre glücklich verheiratet war, verstarb im Mai 2016 im Alter von 103 Jahren.







zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen