Schleswig : Sternsinger mit Rekord-Ergebnis

Auch bei Bürgermeister Thorsten Dahl (re.)  und Bürgervorsteher Eckhard Haeger waren die Sternsinger zu Gast.
Auch bei Bürgermeister Thorsten Dahl (re.) und Bürgervorsteher Eckhard Haeger waren die Sternsinger zu Gast.

Katholische und evangelische Kinder sammelten in Stadt und Land gemeinsam 7670 Euro.

shz.de von
16. Januar 2014, 07:45 Uhr

Die Sternensinger-Aktion am vergangenen Wochenende war in Schleswig und Umgebung ein voller Erfolg. Bei dem in ökumenischer Gemeinschaft von den Kirchengemeinden Schleswigs und zahlreicher Nachbargemeinden – von Busdorf und Schuby bis nach Jübek und Kropp – gemeinsam organisierte Drei-Königs-Singen kamen 7670 Euro an Spendengeldern zusammen. Damit wurde das Vorjahresergebnis von 6815 Euro weit übertroffen.

Allerdings nicht nur bei den Erlösen, sondern auch bei den Teilnehmern können die Kirchengemeinden einen neuen Rekord vermelden. Mit insgesamt 16 Gruppen waren diesmal so viele Kinder und Jugendliche in der Region als Sternsinger unterwegs wie niemals zuvor. „Das freut uns besonders, zumal sie alle mit sehr viel Einsatz bei der Sache waren“, lobt Pastor Matthias Hertel von der St.-Michaelis-Gemeinde, der maßgeblich an der Organisation beteiligt war. Auch hätten sich in diesem Jahr noch mehr Bürger angemeldet als in vergangenen Jahren, damit die Sternsinger ihr Zuhause segnen.

„Beide Faktoren habe sicherlich zu dem guten Spendenergebnis geführt. Ebenso wie das Thema Flüchtlingshilfe, das zurzeit ja deutschlandweit stark diskutiert wird. Das animiert viele Menschen offenbar dazu, etwas abzugeben“, betont Hertel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen