Zwei 19-Jährige angeklagt : Steinewerfer-Prozess: Muss die Öffentlichkeit ausgeschlossen werden?

23-28223293_23-56994511_1417184908.JPG von 21. November 2018, 18:58 Uhr

shz+ Logo
„Stigmatisierung“: die Verteidiger Burkhard Gerling (l.) und Martin Schaar.
Die Verteidiger Burkhard Gerling (l.) und Martin Schaar fürchten eine „Stigmatisierung“.

Immer wieder kommt die Frage auf: „Wer tut so etwas?“. Die Angeklagten haben nur einen kurzen Auftritt.

Flensburg | Wer sind die skrupellosen Täter, die zwischen Februar und Mai immer größere Steine von Brücken der A7 und der Bundesstraße 200 auf Autos geworfen und die Fahrer damit in Lebensgefahr gebracht haben? Wer tut so etwas? Und warum? Antworten auf diese Frag...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert