zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

23. Oktober 2017 | 17:32 Uhr

Schleswig : Star-Auflauf in der „Heimat“

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Zahlreiche Größen aus dem Fernsehen und Musikbusiness kommen 2015 auf die Freiheit. Veranstalter Mario Hoff beklagt jedoch fehlende Unterstützung.

von
erstellt am 05.Nov.2014 | 07:48 Uhr

Eigentlich wollte Mario Hoff gestern Morgen nur das Programm der „Heimat“ für das kommende Jahr und das Konzept für eine neu eingegangene Kooperation vorstellen. Dabei alleine blieb es nicht. Vielmehr nutzte er die Gelegenheit, um noch einmal die Bedeutung seines Varieté-Theaters für die Kulturszene in der Region zu betonen – und gleichzeitig die fehlende Unterstützung durch öffentliche Gelder zu beklagen.

„Wir machen uns seit eineinhalb Jahren stark für Schleswig und das Umland und übernehmen eine große Verantwortung, um hier vor Ort einen breit aufgestellten Kulturmix anzubieten. Aber wir können das nicht auf ewig um jeden Preis machen. Wir arbeiten hier ohne Netz und doppelten Boden“, sagte Hoff, der gleichzeitig betonte, dass bislang rund 20 000 Gäste zu den Veranstaltungen in der „Heimat“ gekommen seien. Ein Erfolg, der ausschließlich durch die finanzielle Unterstützung regionalwirtschaftlicher Partner möglich gewesen sei. „Man kann schon sagen, dass wir Zukunftssorgen haben. 2015 ist zwar durchfinanziert. Aber es darf nichts Unvorhergesehenes passieren“, erklärte Hoff, der eine konkrete Forderung an die Stadt nach Fördermitteln vermied. „Aber fest steht, dass wir einen zentralen Beitrag für die volkskulturelle Unterhaltung in der Region leisten.“

Das wiederum sieht man auch dem Programm für 2015 an. Gleich mehrere Hochkaräter konnte Hoff für einen Auftritt in der „Heimat“ gewinnen: Unter anderen kommen Entertainer Jürgen von der Lippe (6. Februar), Schlagerqueen Mary Roos und Comedian Wolfgang Trepper (11. April), Fernsehstar und Musiker Götz Alsmann mit Band (21. Oktober), ZDF-„Heute-Show“-Choleriker Gernot Hassknecht (18. April) und Komiker Johann König (6. März) nach Schleswig. „Insgesamt stellen wir uns aber noch breiter auf“, sagte Hoff, der in seinem neuen Programmheft insgesamt 40 Veranstaltungen ankündigt, darunter auch einen Burlesque-Abend, eine Travestie-Show und eine exklusive Premiere der A-Cappella-Band „LaLeLu“.

Ganz neu ist auch eine Kooperation mit der Ostseefjord Schlei GmbH (OFS) und der Globetrotter-Akademie auf dem Aschberg. Gemeinsam haben die drei Partner das Konzept für das erste „Schleiluft-Festival“ ausgearbeitet – passend zur neuen „Langsamzeit“-Marketingkampagne der OFS. Vom 10. Juli bis 14. August gibt es an fünf Freitagen jeweils rund um die Bootshalle der Globetrotter-Akademie in Sundsacker (Winnemark; Schwansen) ein buntes Programm, unter anderem mit der Schauspielerin Nina Petri und der Sängerin Ulla Meinecke. „Wir wollen dabei Natur und Kultur zusammenbringen. Deswegen kann man an diesen Abenden nicht nur Musik hören, sondern auch eine kleine Tour mit einem Segelboot machen oder eine Spritztour mit dem Kajak. Das ist alles im Preis inbegriffen“, sagt Akademie-Geschäftsführer Günther Hoffmann. Und OFS-Chef Max Triphaus fügt an: „Uns ist wichtig, dass die Leistungsträger der Region bei der ,Langsamzeit‘ mitziehen. Genau das passiert hier. Diese fünf Abende werden bestimmt echte Highlights.“

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen