Bauernhof : Stall in Tarp brennt nieder

Flammenmeer: Der Stall wurde bei dem Brand zerstört.
Flammenmeer: Der Stall wurde bei dem Brand zerstört.

Nur noch die Grundmauern bleiben nach einem Brand von einem 200 Quadratmeter großen Stall in Tarp übrig. Zwei Pferde kamen bei dem Feuer auf dem Bauernhof um.

shz.de von
01. September 2013, 10:38 Uhr

Tarp | Das Stallgebäude eines Bauernhofes ist in der Nacht zu Sonntag im Tarper Ortsteil Tarpfeld ein Opfer der Flammen geworden. Als die Feuerwehr eintraf, brannte das über 200 Quadratmeter große Gebäude bereits lichterloh. Zwei Pferde kamen in dem Feuer um.

Der Alarm ging gegen 2.30 Uhr in der Nacht ein. „Als wir wenige Minuten später am Brandort waren, stand das gesamte Gebäude bereits in Vollbrand“, berichtet Amtswehrführer Gerhard Nörenberg. Auch ein umfassender Löschangriff konnte das Stallgebäude nicht mehr retten. Bereits in der Anfangsphase der Löscharbeiten stürzten Teile des Dachstuhls ein, was die Löscharbeiten zusätzlich erschwerte. Daher wurde auch die Drehleiter der Flensburger Berufsfeuerwehr angefordert, um das Brandgut in dem Stall gezielt von oben löschen zu können.

Durch die enorme Hitze- und Brandentwicklung brannte das Gebäude bis auf die Grundmauern nieder. Auf dem Dach des Stalles hatte sich eine Photovoltaikanlage befunden - „diese war bei unserem Eintreffen jedoch bereits mit den ersten Dachteilen eingestürzt“, erinnert sich Amtswehrführer Nörenberg.

Nach Angaben des Hofbesitzers hatten sich bei Brandausbruch noch zwei Pferde in ihren Boxen in dem Stall befunden. Die Feuerwehr ging davon aus, dass die Tiere in den Flammen umgekommen sind. Um den Brandschutt wegzutragen, wurde noch in der Nacht ein Radlader angefordert. Am Mittag gab es die traurige Gewissheit: Die Polizei teilte mit, dass die beiden Pferde verendeten.

Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Vormittagsstunden hin, da in dem brennenden Stall auch Erntevorräte gelagert waren, die aus dem Gebäude gezogen und abgelöscht werden mussten.

Noch unklar sind Brandursache und Schadenshöhe. Die Kriminalpolizei nahm noch während der Löscharbeiten die Ermittlungen auf und beschlagnahmte die Brandstelle.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen