zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

21. Oktober 2017 | 23:56 Uhr

Stadtbücherei weitet ihr Angebot aus

vom

Online-Ausleihe startet im Juni / Montags ab sofort wieder geöffnet

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Schleswig | Die Zeit der Hiobsbotschaften ist vorbei. Ursula Nielsen, die Leiterin der Stadtbücherei, blickt wieder zuversichtlich in die Zukunft. Ihre Einrichtung ist nicht mehr von der Schließung bedroht. Die Renovierungsarbeiten am Gebäude sind bald abgeschlossen. Und statt das Angebot immer weiter zu kürzen, kann sie jetzt die Öffnungszeiten sogar ausweiten. Ab sofort ist die Stadtbücherei montags wieder geöffnet - zumindest für vier Stunden am Nachmittag. Möglich wird das, weil die Ratsversammlung im Haushalt für das laufende Jahr Mittel für eine neue Mitarbeiterin bereitgestellt hat. Es ist Inke Räth. Die 34-Jährige absolvierte Ende der 1990erJahre eine Ausbildung in der Buchhandlung "Die Eule" und arbeitete zuletzt bei einem Mobilfunk-Unternehmen. In der Bücherei ist sie insbesondere für ein neues Angebot zuständig: die "Onleihe". Ab dem 1. Juni kann man sich über die Internet-Plattform der Stadtbücherei E-Bücher, Hörbücher, Filme und Musik herunterladen. Die Dateien bleiben dann für eine begrenzte Zeit auf dem eigenen Computer oder dem Mobiltelefon abrufbar, ehe sie sich von selbst löschen. Mit dem weit verbreiteten E-Buch-Lesegerät Kindle funktioniert dies allerdings nicht. Das liegt an den Lizenzbedingungen.

Nielsen möchte nicht nur junge Menschen erreichen, für die es selbstverständlich ist, auf dem Bildschirm zu lesen, sondern auch ältere, denen der Weg in die Stadt zu beschwerlich geworden ist. Die Bücherei beteiligt sich dazu an einem Verbund von bisher elf Bibliotheken in ganz Schleswig-Holstein. 11 000 verschiedene Medien stehen zur Auswahl - und das für den Bücherei-Jahresbeitrag von 25 Euro. "Die Eckernförder haben damit schon vor zwei Jahren begonnen", sagt Ursula Nielsen. "Damals wären wir auch gern schon mit dabei gewesen, aber wir hatten andere Sorgen." Seinerzeit hatte der Kreis Schleswig-Flensburg seine finanzielle Unterstützung für das Büchereiwesen gestrichen. Lange war nicht klar, ob die Stadt Schleswig die Stadtbücherei alleine weiterfinanzieren würde. Ein Umzug in kleinere Räume wurde ebenso debattiert wie eine komplette Schließung. Zwei Mitarbeiterinnen mussten gehen. Die Öffnungszeiten wurden von einst 37 Stunden wöchentlich auf 25 Stunden heruntergefahren. Der Büchereiverein Schleswig-Holstein, der die Einrichtung bis dahin im Auftrag der Stadt Schleswig betrieb, zog sich vor diesem Hintergrund zurück. Mehrere Schleswiger Bürger gründeten zu jener Zeit den Bücherei-Förderverein "Alibris", der nicht nur Veranstaltungen organisierte, sondern nun auch den Start des neuen Onleihe-Angebots mit einer Spende in Höhe von 750 Euro unterstützt hat.

Die neuen Öffnungszeiten der Stadtbücherei in der Moltkestraße 1: montags 14.30 bis 18.30 Uhr, dienstags, donnerstags und freitags 10 bis 13.30 Uhr und 14.30 Uhr bis 18.30 Uhr, sonnabends 10 bis 13 Uhr. Internet: www.stadtbücherei-schleswig.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen