zur Navigation springen

Schmid-Villa : Stadt verschiebt Einwohnerversammlung

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

„Organisatorische Gründe“: Die für kommenden Mittwoch geplante Einwohnerversammlung zur Zukunft der Schmid-Villa findet nicht statt.

Eigentlich sollte es am kommenden Mittwoch soweit sein: Befürworter und Gegner der geplanten Wohnblocks am Stadthafen sollten auf einer Einwohnerversammlung in der A.P.-Møller-Schule miteinander diskutieren. Die Stadt wollte zwei neue Entwürfe für Wohnanlagen mit vier Geschossen präsentieren. Aber der Termin ist abgesagt. Bürgervorsteher Eckhard Haeger bestätigte das am Donnerstagabend auf einer Versammlung der Bürgerinitiative „Grundstück Schmid-Villa“. Dort wollten die Teilnehmer sich auf die Einwohnerversammlung vorbereiten. Indes gibt es bereits einen neuen Termin: Donnerstag vor Pfingsten, 21. Mai, um 19 Uhr in der A.P.-Møller-Schule. Für die kurzfristige Verschiebung nennt die Stadtverwaltung „organisatorische Gründe“. „ Die gewünschten Teilnehmer für das Podium und für die Moderation standen für den zunächst geplanten Termin nicht zur Verfügung“, sagte Rathaus-Sprecherin Antje Wendt auf SN-Nachfrage.

Das Thema Schmid-Villa steht nach wie vor auf der Tagesordnung für die Ratsversammlung am kommenden Montag, 27. April, ab 16 Uhr im Rathaus. Der Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan soll aufgehoben werden – so wie es rund 2500 Schleswiger mit ihrer Unterschrift unter das erfolgreiche Bürgerbegehren gegen die geplanten Wohnblocks gefordert hatten. Streitig ist dabei nach wie vor, ob die Ratsversammlung noch in diesem Frühjahr einen neuen Aufstellungsbeschluss fassen soll, um die Wohnblocks in abgeänderter Form doch noch zu ermöglichen.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Apr.2015 | 15:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen