Kropp : Spenden sammeln im Handumdrehen

Musik für den guten Zweck: Jens Lausen und seine Kollegen   Gerd-Uwe Kohn und  Jürgen Podulski (v.l.)  überrreichten den Scheck an  Bernd Kruse (r).
1 von 2
Musik für den guten Zweck: Jens Lausen und seine Kollegen Gerd-Uwe Kohn und Jürgen Podulski (v.l.) überrreichten den Scheck an Bernd Kruse (r).

Das Drehorgelorchester von Jens Lausen spielt fast 5400 Euro für krebskranke Kinder und Jugendliche ein. Beim nächsten Wochenmarkt in Kropp tritt das Orchester in Polizeiuniformen aus der Kaiserzeit mit Pickelhauben auf.

shz.de von
24. Januar 2014, 07:45 Uhr

Seit zehn Jahren sammelt Jens Lausen aus Kropp mit seinem Drehorgelorchester Spenden für den Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche. Und das sehr erfolgreich. Über genau 5398,88 Euro lautete der Scheck, den er jetzt im Übungszimmer des Orchesters an Bernd Kruse, den Vorsitzenden des Förderkreises, überreichen konnte. Die Summe ist der Ertrag des vergangenen Jahres. Dadurch stieg das „erdrehte“ Gesamt-Spendenaufkommen auf 68 210,62 Euro.

Lausen taucht, alleine oder mit seinen Musikerkollegen Gerd-Uwe Kohn, Jürgen Podulski und Stefan Laffin, mit der Drehorgel immer dort auf, wo etwas los ist: Auf dem Frühlings-, Herbst- und Weihnachtsmarkt des Guts Emkendorf, auf Schloss Gottorf in Schleswig, beim Rosenfest in Uetersen, den Hafentagen in Elmshorn, beim Maifest in Friedrichstadt, bei den Kohltagen in Wesselburen, und auch bei der Einweihung der Uferpromenade in Glücksburg wurde musiziert und um Spenden gebeten. Allein nach dem Hauptstraßenfest in Kropp waren über 400 Euro in der Spendendose. „Am spendenfreudigsten waren die Passanten in der Eckernförder Fußgängerzone“, erzählt Jens Lausen.

Als Sammler schöner Sachen hat sich Lausen einen großen Fundus an Kostümen zugelegt, die er und seine Musiker zu den verschiedenen Anlässen tragen, um noch mehr Aufmerksamkeit zu erregen. Beim nächsten Wochenmarkt in Kropp tritt das Drehorgelorchester in Polizeiuniformen aus der Kaiserzeit mit Pickelhauben auf.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen