Unfall am Kattenhunder Weg : Spaziergänger verletzt, Hund tot

Die Polizei sucht nach einem Unfallfahrer.
Die Polizei sucht nach einem Unfallfahrer.

Beim Gassigehen mit seinem Hund wird ein 21-Jähriger in Schleswig von einem Auto angefahren und verletzt. Der Fahrer begeht Unfallflucht. Der Hund rennt vor ein anderes Auto und stirbt.

ove2.jpg von
07. November 2013, 16:22 Uhr

Schleswig | Bei einem Unfall am Kattenhunder Weg ist am Mittwochabend ein Spaziergänger verletzt worden. Sein Hund kam ums Leben. Der 21-jährige Hundehalter wollte um kurz nach 18 Uhr bei grüner Ampel die Einmündung in die Berliner Straße überqueren, als ein Auto von links in den Kattenhunder Weg einbog. Dabei übersah der Fahrer den Fußgänger und erfasste ihn mit seinem Fahrzeug. Der junge Mann stürzte zu Boden und verletzte sich am Bein und am rechten Handgelenk.

Der Unfallfahrer hielt kurz an, blieb dabei aber in seinem Auto sitzen. Er fuhr weiter, als der 21-Jährige sich aufgerappelt hatte und seinen aufgescheuchten Hund einfangen und beruhigen wollte. Es gelang ihm nicht mehr, das Tier einzufangen. Wenig später wurde der Hund von einem anderen Auto überfahren und starb. Dieser Unfall wurde der Polizeidienststelle ordnungsgemäß gemeldet, Personalien wurden ausgetauscht.

Nach dem ersten Unfallfahrer aber sucht die Polizei noch immer. Das Unfallopfer beschreibt ihn als 40 bis 50 Jahre alt. Nach Angaben der Polizei hatte er „hochdeutsche Aussprache und mitteleuropäisches Aussehen“. Sein Auto war vermutlich ein silberner Fiat.

Weil zum Zeitpunkt des Unfalls zahlreiche andere Autos vorbeifuhren, hoffen die Beamten, noch mehrere Zeugen zu finden. Sie werden gebeten, sich an die Polizei in Schleswig unter Telefon 04621/84311 zu wenden.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen