zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

13. Dezember 2017 | 14:28 Uhr

Treia : Spatenstich im Baugebiet Krim

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Im nächsten Jahr sollen die ersten Einfamilienhäuser entstehen. Die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet Krim in Treia haben angefangen.

shz.de von
erstellt am 28.Okt.2014 | 12:40 Uhr

Es kann losgehen auf der Krim in Treia. Nach dem ersten Spatenstich auf der 20 746 Quadratmeter großen Baufläche berichtete Horst Seebauer aus dem Vorstand des Unternehmens Bauland Schleswig-Holstein, dass mit der Erschließung der 25 Baugrundstücke ab sofort begonnen werde. Die Erschließung soll bis Ende des Jahres abgeschlossen werden. Ab jetzt sind auch Grundstücke in einer Größe zwischen 600 und 1000 Quadratmetern käuflich zu erwerben. Der Preis liegt zwischen 55 und 58 Euro pro Quadratmeter.

Die Baufelder 1 und 9 sind als Mischgebiet ausgewiesen, auf ihnen ist wowohl Wohnen als auch Arbeiten zulässig. Die Baufelder zwei bis acht gehören zu einem allgemeinen Wohngebiet. Dort können Einfamilienhäuser und Doppelhäuser errichtet werden. Die Bebauung der Grundstücke soll ab Frühjahr 2015 möglich sein.

Treias Bürgermeister Johann Nissen war erstmals in seiner Amtszeit erstmals an einem symbolischen Spatenstich beteiligt. Die Gemeinde hoffe, dass auf dem Baugrundstück Platz für viele neue Familien entstehe.

Nissen wies auf die Eichen hin, die zum Namen der Straße, nämlich Eichenweg, mit einigen Stichstraßen geführt habe. Er verhehlte auch nicht, dass die Gemeinde sich schwer getan habe, der Erschließung zuzustimmen. Stehe das Baugebiet Krim doch in Konkurrenz zum gemeindeeigenen Baugebiet „Steenerich“, für das die Genehmigung bereits vorliege. Aber Nissen lobte auch die gute Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Bauland Schleswig-Holstein, das ein „kompetenter Partner“ sei.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen