Umstrittenes Projekt : Selk bekommt eine Biogas-Anlage

Der Boom der umstrittenen Biogasanlagen im Kreis geht weiter: Auch in Selk wird jetzt eine geplant, teilte Bürgermeisterin Siegrid Bärenz bei der Gemeindevertretung mit.

Avatar_shz von
26. Januar 2009, 12:41 Uhr

Selk | Der Gemeinderat Selk hat sich nunmehr endgültig für die verkleinerte Form der Änderung des Landschaftsplanes entschieden. Landschaftsplaner Thomas Hinrichs vom Garten- und Landschaftsbüro Springer stellte den Gemeindevertretern die eingegangenen Stellungnahmen vor. Um weiteren Schwierigkeiten und Verzögerungen aus dem Wege zu gehen, wurde die nördlich des Knickes Richtung Selker Noor befindliche Fläche aus dem Plan herausgenommen.

Auch der Lärmaktionsplan wurde, nachdem der Leitende Verwaltungsbeamte Knud Hansen eine von Gemeindevertreter Jürgen Worms vorgebrachte Ergänzung berücksichtigt hatte, auf den Weg gebracht. Wenn es nach den Worten von Bürgermeisterin Siegrid Bärenz auch ein Plan für den Papierkorb ist, da weder Land noch Gemeinden Gelder für die Umsetzung von Lärmschutzmaßnahmen zur Verfügung haben.

Bärenz wies darauf hin, dass sich die neu aufgenommenen Kleinen im Kindergarten gut eingefügt haben. Leider könnten weitere Anträge von größeren Kindern nicht berücksichtigt werden, da ein Kleinkind den Platz für zwei größere Kinder beansprucht. Es fließt von der Kirche ein weiterer Zuschuss in Höhe von 4000 Euro in den Kindergartenhaushalt. Voraussichtlich wird das Kindertagesstättenwerk unter Beteiligung der Kirche die Trägerschaft übernehmen.

Auch die ehemalige Dorfgemeinschaftsschule verursacht weiterhin immense Kosten. Die bei der Turnhallensanierung eingesparten 30 000 Euro werden in die weitere Sanierung des Daches mit Dachüberstand sowie die Verschalung der Wände bei den Duschen fließen. Hinzu kommen annähernd 47 000 Euro. Der Gemeinderat hofft auf Zuschüsse.

Auch Selk bekommt jetzt eine Biogasanlage. Da es ein privilegiertes Bauvorhaben ist, kann die Gemeinde dagegen keine Einwände erheben. Es soll lediglich aus Sicht der Gemeinde darauf geachtet werden, dass die Straße zur Anlage trichterförmig erweitert wird, damit sich dort zwei größere Fahrzeuge begegnen können.

Die Bürgermeisterin gab bekannt, dass am 5. Februar um 10 Uhr bei der Haddebyer Kirche und um cirka 11.10 Uhr beim Königshügel die Kranzniederlegung im Gedenken an den deutsch-dänischen Krieg von 1864 gemeinsam mit den Dänen und den Österreichern stattfinden. Interessierte sind herzlich willkommen.

Die Einwohnerversammlung ist für den 4. März im Quellental geplant. Prof. Claus von Carnap-Bornheim vom Archäologischen Landesamt wird eingeladen sowie ein Energieberater. Auch die DSL-Versorgung soll ein Punkt auf der Tagesordnung sein. Weitere Vorschläge können bei der BM abgegeben werden.

Am 21. März ist die Aktion "Sauberes Dorf" geplant. Treffen ist um 10 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.

Am 31. Januar um 10 Uhr ist ein Treffen auf dem Kindergartenplatz bei der ehemaligen DGS geplant. Es sollen dort verschiedene Verschönerungsarbeiten erledigt werden. Über freiwillige Helfer würden sich die Bürgermeisterin und der Gemeinderat sehr freuen.

Abschließend bat die Bürgermeisterin die Selker Bürger, aufmerksam auf ortsfremde Fahrzeuge zu achten, da in Selk in jüngster Zeit bereits zweimal eingebrochen worden ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen