Kreis Schleswig-Flensburg : Schülerbeförderung: Ostseeschule und Waldorfschule fordern Gleichbehandlung

Avatar_shz von 08. Dezember 2020, 17:44 Uhr

shz+ Logo
Ulrich Dehn (v. l.), Henning Fitsch und Frank Schade kämpfen weiter für die Gleichstellung ihrer freien Schulen.
Ulrich Dehn (v. l.), Henning Fitsch und Frank Schade kämpfen weiter für die Gleichstellung ihrer freien Schulen.

Die Schulen unter freier Trägerschaft kämpfen weiter um Beförderungskosten durch den Kreis Schleswig-Flensburg.

Flensburg | Am heutigen Mittwoch geht es in der Sitzung des Kreistages Schleswig-Flensburg unter Tagesordnungspunkt 9e einmal mehr um das Thema Schülerbeförderung. Im vergangenen Jahr hatte der Kreis beschlossen, die Elternbeiträge zum Schuljahr 2020/2021 abzuschaffen und die Kosten der Schülerbeförderung bis zur 10. Klasse komplett zu übernehmen. Der Beschluss g...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen