Kategorie Lebenswerk : Schleswigerin bekommt Deutschen Tierschutzpreis

Marie-Luise Molkentin (vorne) erhält den Deutschen Tierschutzpreis. Das Foto von 2010 zeigt sie mit Friedhofsmitarbeiter Holger Funke, Kirchenvorstand Susanne Schärf, Pastor Jochen Weber und Friedhofsverwalter Georg Gaß (von links) bei der Eröffnung einer Tiergedenkstätte.
Foto:
Marie-Luise Molkentin (vorne) erhält den Deutschen Tierschutzpreis. Das Foto von 2010 zeigt sie mit Friedhofsmitarbeiter Holger Funke, Kirchenvorstand Susanne Schärf, Pastor Jochen Weber und Friedhofsverwalter Georg Gaß (von links) bei der Eröffnung einer Tiergedenkstätte.

Seit 40 Jahren setzt sich Marie-Luise Molkentin für Tiere ein. Gestern wurde sie dafür in Berlin ausgezeichnet.

shz.de von
14. Oktober 2014, 19:26 Uhr

Schleswig | Der Deutsche Tierschutzpreis geht in diesem Jahr in der Kategorie Lebenswerk an eine Schleswigerin. Die 85-jährige Marie-Luise Molkentin engagiere sich seit mehr als 40 Jahren in Schleswig, etwa als Mitglied der „Aktion Kirche und Tiere“ für eine eindeutige Positionierung der Kirche gegen Massentierhaltung, teilte der Deutsche Tierschutzbund als Verleiher des Preises mit.

Der Preis wurde gestern in Berlin an zwei Vertreter der 85-Jährigen überreicht werden. Als Laudatorin wurde Sängerin Stefanie Hertel erwartet, die vor sieben Jahren ebenfalls für ihren Einsatz für Tiere geehrt worden war. „Ein wichtiges Thema“, lobte Hertelt den Einsatz der Schleswigerin.

„Denn die Kirche hält sich aus vielen Tierschutzthemen immer noch raus. Frau Molkentin fordert von der Kirche eine eindeutige Positionierung gegen Massentierhaltung, Tierquälereien und Umweltschutz und steht hier im regen Austausch mit Kirchenvertretern.“ Der Tierschutzpreis wird 2014 zum zehnten Mal vergeben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen