zur Navigation springen

Erster Schnee des Jahres gefallen : Schleswiger trotzen dem Winter

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Trotz glatter Straßen und Gehwege kam es am Freitag zu keinen Unfällen.

von
erstellt am 08.Jan.2016 | 18:32 Uhr

„Sowohl die Autofahrer als auch die Fußgänger haben sich offensichtlich vorbildlich verhalten“, sagte ein Beamter der Schleswiger Polizei gestern auf SN-Nachfrage. Denn witterungsbedingt habe es keinen einzigen Einsatz gegeben. Auch Wehrführer Sönke Schloßmacher erklärte kurz und knapp: „Es ist alles ruhig, wir hatten keinen Unfall.“ Das Helios-Krankenhaus meldete ebenfalls keinerlei Arm- oder Beinbrüche von gestürzten Passanten.

Dabei hatte es in der Nacht erstmals in diesem Winter kräftig geschneit. Parallel dazu setzte Tauwetter ein, die Temperaturen stiegen bis zum Morgen auf bis zu drei Grad plus – und verwandelten insbesondere zahlreiche Gehwege in schmierige Rutschbahnen. Insgesamt aber hatten die Umweltdienste der Stadt, die für den Winterdienst zuständig sind, die Lage fest im Griff, wie dessen Leiter Mathias Frahm erklärte.

Bereits am Donnerstagabend waren mehrere Streufahrzeuge in Schleswig und Umgebung im Einsatz, um die Straßen vorsorglich mit Salz zu bestreuen. Dadurch hatte es der Schnee schwer liegenzubleiben. „Wir waren durch die Wetterberichte der letzten Tage gut vorbereitet“, so Frahm, dessen Mannschaft gestern Morgen in voller Stärke ausrückte. 45 Frauen und Männer waren bereits früh morgens im Einsatz, darunter auch einige, die mit Schneeschiebern Überwege und Treppen räumten. Gegen Mittag hatte sich die Lage bereits wieder beruhigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen