Kein gemeinsames Singen in der Kirche : Schleswiger Katholiken hoffen auf Corona-Lockerungen

Avatar_shz von 13. August 2020, 16:31 Uhr

shz+ Logo
In der St. Ansgar-Kirche darf bei Gottesdiensten nur  jede zweite Sitzbank genutzt werden, wie Karl-Heinz Reger und Pfarrer Wolfgang Johannsen (von links) hier zeigen.

In der St. Ansgar-Kirche darf bei Gottesdiensten nur  jede zweite Sitzbank genutzt werden, wie Karl-Heinz Reger und Pfarrer Wolfgang Johannsen (von links) hier zeigen.

Die Kirchengemeinden der Stadt müssen immer noch mit vielen Einschränkungen leben.

Schleswig | Ein gelbes Band sperrt in der Schleswiger St. Ansgar-Kirche jede zweite Sitzreihe ab. Auf den nutzbaren Bänken sind mit Klebeband Bereiche markiert, die darauf hinweisen, wo man sitzen darf und wo der Platz frei bleiben muss. So sieht  in Zeiten  der Cor...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen