Zeitzeugen erinnern sich : Schleswiger Dom: Das Geheimnis der Turmspitze

Avatar_shz von 08. September 2020, 19:16 Uhr

shz+ Logo
In der Pause hoch oben auf der Turmspitze gab es für die Arbeiter der Firma Ripka in den 50er Jahren auch schon mal eine Buddel Bier.
In der Pause hoch oben auf der Turmspitze gab es für die Arbeiter der Firma Ripka in den 50er Jahren auch schon mal eine Buddel Bier.

Walter Jähde zählte zu den Handwerkern, die in den 1950er Jahren bei der Sanierung der Domspitze dabei waren.

Schleswig | Die Erbsensuppe dürfte nicht mehr richtig heiß gewesen sein. 400 Stufen musste die kleine Bärbel Ripka – heute Barbara Runkel – in den 50er Jahren das Mittagessen für die Arbeiter ihres Papas auf die Baustelle oben im Domturm bringen. Die mussten definitiv schwindelfrei sein, denn das Gerüst, auf dem sie damals unterwegs waren, war deutlich kleiner als...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen