Verstorbene aus Behinderteneinrichtungen : Schleswig: Bunte Steine gegen das Vergessen

23-57516820_23-66042403_1417184830.JPG von 18. September 2019, 15:58 Uhr

shz+ Logo
Bunt bemalte Steine erinnern an die seit 2017 verstorbenen Bewohner.
Bunt bemalte Steine erinnern an die seit 2017 verstorbenen Bewohner.

Auf dem „Platz der Erinnerung“ wird der Verstorbenen aus den Einrichtungen der Hesterberg & Stadtfeld gGmbH gedacht.

Schleswig | Es geht um Menschen wie Carmen, Silke, Hauke oder Karl-Werner. Menschen mit Behinderung, die in einer der Einrichtungen der Hesterberg & Stadtfeld gGmbH gelebt haben – und dort auch gestorben sind. Jetzt ist für sie an der Ecke Mühlenredder/Neufelder Weg eine Gedenkstätte errichtet worden – ein „Platz der Erinnerung“, wie er offiziell heißt. Die Mensc...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen