zur Navigation springen

Nach „Aktenzeichen XY" : Schleswig: Belohnung für Hinweise zum Raubmord von 1982

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Ein Unbekannter missbrauchte, beraubte und ermordete Erna Ganz vor über 30 Jahren in ihrer Wohnung in Schleswig. Ihr Fall wurde am Mittwoch in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY" vorgestellt. Danach erhielt die Polizei neue Hinweise, die zur Aufklärung des Falls beitragen könnten.

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2014 | 15:09 Uhr

Schleswig | Die Flensburger Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro für Hinweise ausgeschrieben, die zur Aufklärung des Mordfalls von 1982 in Schleswig beitragen. Der Fall war am Mittwochabend in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY" vorgestellt worden. Schon während und auch nach der Ausstrahlung gingen erste Hinweise bei der Mordkommission in Flensburg ein.

Insgesamt hätten die Ermittler von der Bezirkskriminalinspektion Flensburg 20 Hinweise zu dem Fall der 73-jährigen Erna Ganz erhalten. Dabei hätten Anrufer auf mögliche Verbindungen zu anderen geklärten und ungeklärten Taten hingewiesen, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die Schleswigerin war in ihrer Wohnung sexuell misshandelt, beraubt und erstickt worden. Die Anrufer wiesen unter anderem auf mögliche Verbindungen zu anderen geklärten und ungeklärten Taten hin. „Aus diesen Hinweisen können sich durchaus weitere Ermittlungsansätze entwickeln", teilte Ulf Petersen von der Mordkommission Flensburg mit. 

Eine konkrete neue Spur oder einen gezielten Hinweis erlangten die Ermittler dabei aber nicht. Deshalb wendet sich die Polizei jetzt noch einmal an die Bevölkerung. Im vergangenen Jahr hatte der über 30 Jahre alte Fall schon einmal für Aufsehen gesorgt. Damals wurden über 1000 Männer gebeten, DNA-Proben abzugeben. Dieser Massen-Gentest war die erste DNA-Reihenuntersuchung im Landgerichtsbezirk Flensburg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen