zur Navigation springen

Shanty-Sänger Fahrdorf : Schiffsglocke läutet Festkonzert ein

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Verein feiert sein 35-Jahr-Jubiläum im Hohenzollern in Schleswig mit gut 280 Gästen. Auch mit dabei: befreundete Shanty-Chöre aus Lütjenwestedt und Tarp sowie der Gospelchor Tolk.

shz.de von
erstellt am 31.Mär.2015 | 14:45 Uhr

Voll war’s im Festsaal des Hotels Hohenzollern in Schleswig. Extra-Tische mussten sogar aufgestellt werden. Rund 280 Gäste wollten bei der Jubiläumsfeier der Shanty-Sänger Fahrdorf, die seit 35 Jahren bestehen, dabei sein und verfolgten unter anderem den humorigen Rückblick von Shanty-Sänger Fiete Dirks auf das Vereinsleben. Der Vorsitzende der Shanty-Sänger Fahrdorf, Wolfgang Common (Foto, mit Mikro), begrüßte die Gäste, bevor – wie auf alten Segelschiffen üblich – die Zeit mit einer Schiffsglocke angeschlagen wurde.

Zu den Zuhörern gesellten sich auch die Mitglieder der befreundeten Shanty-Chöre aus Lütjenwestedt, der „De Treeneschippers“ aus Tarp und die Sänger des Gospel-Chors Tolk. Sie gratulierten nicht nur, sondern traten selbst auf und sorgten gemeinsam mit dem Geburtstags-Chor für viel Abwechslung bei den Liedvorträgen. Der Tarper Shanty-Chor brachte seinen Kollegen aus Fahrdorf sogar ein selbstgedichtetes Geburtstagsständchen dar, in das die Zuhörer im Saal einstimmten. Das Publikum spendete jedem einzelnen Chor Beifall und verlangte Zugaben. Nach drei Stunden Gesang wurde zum Abschluss das Lied „Leise kommt die Nacht“ gemeinsam von allen Sängern gesungen.

Frank Ameis, Bürgermeister von Fahrdorf, überbrachte Glückwünsche der Gemeinde und des Amts und sprach von den Shanty-Sängern als „Botschafter der Gemeinde“. Er überreichte eine Spende mit dem Wunsch, der Verein möge noch viele Jahre aktiv sein. Glückwünsche wurden auch von Werner Carstensen vom Sängerkreis IV sowie der Geschäftsführerin des Sängerbundes Schleswig-Holstein Waltraud Grapentien überbracht. Heinrich Frank und Udo Damerau wurden für 25 Jahre Chorgesang ausgezeichnet.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen