zur Navigation springen

Bollingstedt : Schießen gingen in die Verlängerung

vom

Preis- und Polkalwettbewerb der Schützengilde Gammellund / Viel Spaß bereitete das Vogelschießen

shz.de von
erstellt am 18.Mai.2013 | 07:41 Uhr

Bollingstedt | Schon bald nach Eintreffen der Schützen herrschte im Innenhof der Gaststätte Gammellund beim Preis- und Pokalschießen der Schützengilde Gammellund sportliche Betriebsamkeit. Dank des schönen Wetters war die Beteiligung rege. Immerhin wurden acht verschiedene Schießwettbewerbe ausgetragen. Die Jüngsten versuchten sich im Armbrustschießen, die Jugendlichen konnten bei einem Glücksschießen ihr Können unter Beweis stellen.

Zum Schießen der Straßenmannschaften waren mit elf Mannschaften die meisten angetreten. Neun Ortsvereine, von den Reitern, den Jägern und der Feuerwehr über die Schützengilde mit Damen- und Herrenmannschaften bis zum Singkreis und dem TSV wetteiferten um möglichst gute Ergebnisse. Viel Spaß bereitete wieder das Vogelschießen. Die Veranstaltung wurde vom Festausschuss gut vorbereitet. Nicht vermieden werden konnte aber, dass die Siegerehrung, die Kapitän Jonny Behrensen und sein Stellvertreter Herbert Benn vornahmen, erst mit Verspätung durchgeführt werden konnte. Denn in einigen Wettbewerben wurde ein Umschießen notwendig.

Viel Spaß bereitet auch immer das Vogelschießen. Ester Hansen holte die Zitrone und den Schwanz herunter, Birgit Siemen-Jürgensen den linken Flügel, Kai Lütjens den rechten Flügel, Bärbel Lütjens den Kopf und Heike Kleinert den Rumpf. Und schließlich war es das Preisschießen, mit dem Ute Jürgensen (50) die meisten Punkte holte, gefolgt von Hannah Lorenz und Lilo Wrenz (je 49) und bei den Herren Herbert Benn, Uwe Petersen und Bernd Clausen, die alle mit der Zahl 49 punkteten.

Die Ergebnisse: Armbrustschießen: 1. Saskia Grau, 2. Svenja Grau und 3. Lara Prätorius; Glücksschießen für Jugendliche: 1. Pascal Koch mit 49. Ringen, 2. Marek Schmidt (48), der beim Umschießen mit Lenn Hand (48) der Bessere war. Bei den Straßenmannschaften traten als Vertreter ihrer Straße "An de Diek" gleich drei Mannschaften an. Die besten Mannschaften stellten "Fliederweg I" (196 Punkte), "Anewang" (189), "An de Diek I " (187), "An de Pulk II " (185), "Schlumpfschützen Männer" (184) und "Fliederweg Wendehammer" (184). Bei den Ortsvereinen stellte sich die Reitergemeinschaft III (189) als beste Mannschaft heraus, dicht gefolgt von der Schützengilde (188), der Reitergemeinschaft I (187), den Jägern (187), dem Singkreis (183), dem GKV (183), den Reitern II (181), dem TSC (174) und der Feuerwehr (170). Bei den Schützengilden Herren erwiesen sich die Gastgeber als stark. Nach ihren Ergebnissen hätten sie den zweiten (188), dritten (187) und vierten Platz gemacht. Weil sie aber außer Konkurrenz antraten, folgten dem Sieger "Bollingstedt I" (190)," Langstedt II" (188), "Jübek I" (182), "Idstedt I" (181), "Langstedt I" (178), "Idstedt II" (177), "Friedrichsau" (176), "Bollingstedt II (162) sowie "Esperstoft" (137). Die Liste bei den Schützengilden Damen führte "Idstedt II" (187) an, es folgten "Bollingstedt I" (186) , "Bollingstedt II" (183) sowie Gammellund I" (183), "Idstedt I" (181), "Langstedt II" (181), "Langstedt I" (181), "Esperstoft" (179), sowie "Jübek" (140).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen