zur Navigation springen

Ferienspaß bei den Schleswiger Stadtwerken: : Schatzsuche, Hüpfburg und Kletterwand

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Bei den Schleswiger Stadtwerken organisieren die Auszubildenden das Ferienspaß-Programm in Eigenregie.

shz.de von
erstellt am 20.Jul.2017 | 12:24 Uhr

Bald werden Schleswiger Kinder um das Haddebyer Noor herum auf Schnitzeljagd gehen können. Vom Stadthafen aus wird das Stadtwerke-Schiff „Lasse“ sie hinüber bringen. Auch die Barkasse „Hein“ kann bei Bedarf genutzt werden. Rund um Haithabu folgt dann eine kurze Wanderung, gespickt mit Rätseln und Aufgaben. Am Ende werden die Suchenden dann einen Schatz finden. Dieses kleine Abenteuer ist ein Programmpunkt der Ferienspaßaktionen der Schleswiger Stadtwerke. Das „Piratenfest“ am Stadthafen findet statt am Donnerstag, 10. August, von 12 bis 16 Uhr.

Erneut haben die Auszubildenden des städtischen Versorgungsunternehmens viel Zeit und Mühe in die Organisation der zweitägigen Veranstaltung investiert. Schon am Hafen werden eine Menge Attraktionen für Kinder aufgebaut sein. Dazu gehören eine Hüpfburg in Form eines Piratenschiffs und einer Krake, Kinderschminken, mehrere Spiele sowie Kuchen und Getränke gratis.

Am Tag darauf, am Freitag, 11.  August, wird es von 13 bis 17 Uhr auf dem Gelände der Stadtwerke mit einem Kinderfest weitergehen. Zu den Highlights zählen hier das Kart-Fahren, Airbrush-Tattoos, mehrere Mal- und Bastelspiele und eine Kletterwand des THW. Auch einen THW-Radlader und einen Hubsteiger der Stadtwerke wird es aus nächster Nähe zu sehen geben. Auf der Hebebühne können Mutige sich emporheben lassen und die Aussicht auf die Stadt genießen.

Die beiden angehenden Industriekauffrauen Mareike Zietz und Lena Hansen haben bei der Planung die Hauptverantwortung übernommen. Unterstützt wurden sie dabei von den derzeit insgesamt 14 Auszubildenden der Stadtwerke. „Es ist toll, dass wir während unserer Ausbildung selbst so etwas für die Stadtwerke organisieren dürfen“, sagt Hansen. Das sei in anderen Betrieben nicht selbstverständlich. „Es ist ein sehr schönes Signal des Unternehmens, dass wir diese Verantwortung übertragen bekommen“, bestätigt Zietz. Personalleiter Jendrik Schade ist sehr zufrieden mit der Arbeit seiner jungen Kollegen. „Die Ferienspaßaktionen finden seit 2003 statt, man kann also schon fast von einer guten alten Tradition sprechen“, sagt er. „Ganz bewusst legen wir die Organisation vollständig in die Hände unserer Auszubildenden. Sie kümmern sich um alles, angefangen bei Budgetplanung, über Pressearbeit bis hin zu den ganz praktischen Schritten.“ Nun hoffen bei den Stadtwerken alle auf rege Beteiligung. „Auch bei schlechtem Wetter findet alles wie geplant statt. Wir haben für Pavillons gesorgt“, sagt Lena Hansen.

Die Aktionstage richten sich an Kinder zwischen acht und zwölf Jahren. Für die Schiffsfahrt mit anschließender Schnitzeljagd am Donnerstag ist eine Anmeldung erforderlich, ebenso für das Kart-Fahren auf dem Werksgelände am Freitag. Die Anmeldungen nehmen Lena Hansen und Mareike Zietz noch bis Freitag, 28. Juli, entgegen (telefonisch werktags von 9 bis 15 Uhr unter 04621/801149 oder per E-Mail an lena.hansen @schleswiger-stadtwerke.de oder mareike.zietz@schleswiger-stadtwerke.de. Zu den Festen sind alle Besucher auch spontan willkommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen