Russische Klänge in der „Heimat“

Der Knabenchor St. Petersburg mit Dirigent Vadim Ptscholkin kommt am 4. Dezember nach Schleswig.
Der Knabenchor St. Petersburg mit Dirigent Vadim Ptscholkin kommt am 4. Dezember nach Schleswig.

23-57516820_23-66042403_1417184830.JPG von
26. Oktober 2018, 17:35 Uhr

Festliche Stimmung in der Adventszeit: Der Knabenchor St. Petersburg gastiert am Dienstag, 4. Dezember, 18 Uhr, in der „Heimat“ auf der Freiheit. Die 45 Jungen werden unter der Leitung von Dirigent Vadim Ptscholkin deutsche Weihnachtslieder, Opern-Arien und russische Volkslieder singen.

Außerdem tritt bei diesem Weihnachtskonzert das „Peter’s Quartet“, ein Vokalensemble mit Musikern des Petersburger Konservatoriums
„N. A. Rimski-Korsakow“, auf. Das Repertoire der zwei Tenöre, eines Baritons und eines Basses reicht von den Werken altrussischer Meister des 12. und 13. Jahrhunderts bis in die neuere Zeit. Sie singen Werke von Komponisten wie Tschaikowsky, Rachmaninow, Tschesnokow und Gontcharow. Auch die alten und neuen russischen Volkslieder gehören zu ihrem Programm.

Moderiert wird der vom Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag (sh:z) veranstaltete Konzertabend von Herbert Fricke.

Karten (26,50 Euro/sh:z-Abonnenten: 23,50 Euro) gibt es im Kundencenter der Schleswiger Nachrichten im Stadtweg 54.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen