Schleswig : Rottweiler beißt zu: Sechsjähriger schwer verletzt

Rottweiler
Foto:
Rottweiler können bis zu 68 Zentimeter hoch werden – und etwa 50 Kilogramm schwer. (Symbolbild)

Ein Junge kommt an einer Kreuzung einem Mann mit einem Rottweiler entgegen. Plötzlich beißt der Hund zu. Der Junge muss notoperiert werden.

shz.de von
06. Juni 2014, 16:07 Uhr

Schleswig | Ein sechsjähriger Junge musste am Donnerstag schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem er im Friedrichsberg von einem Rottweiler mehrfach gebissen wurde. Wie die Polizei erst am Freitag mitteilte, war der Junge mit Begleitung gegen 12.45 Uhr auf dem Gehweg Zum Öhr in der Nähe der Bugenhagenschule unterwegs. An einer Weggabelung kam ihnen plötzlich ein 27-jähriger Schleswiger mit seinem zweijährigen Rottweiler-Mischlingsrüden entgegen. Der Hund war zwar, wie die Polizei erklärt, stabil angeleint, reagierte aber offenbar verschreckt und biss dann überraschend zu. Erst nach einiger Zeit konnte der Halter seinen Hund vom Kind trennen und wegziehen. Der Junge wurde bei der Attacke schwer verletzt und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde er notoperiert. Der 27-Jährige zeigte sich bei der anschließenden Befragung betroffen und unterstützte die Maßnahmen der Beamten vom Schleswiger Polizeirevier: Der Hund wurde am Nachmittag nach vorübergehender amtlicher Verwahrung im Tierheim nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt unter Auflagen (Leinenzwang/Beißkorb) zurückgegeben. Eine Hundehalterhaftpflichtversicherung bestand zwar, der Halter wird sich jedoch in einem Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten haben.

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen