zur Navigation springen

Ferienleseclub in Kropp : Rekord: 75 Bücher in sechs Wochen

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Beim Abschlussfest des Ferienleseclubs der Kropper Bücherei erhielten die Teilnehmer ihre Zertifikate.

Wer in den Ferien bis zu zwei Bücher gelesen hatte, erhielt ein Bronze-Zertifikat, wer über sechs Bücher gelesen hatte, eins in Silber, und wer mehr als diese sieben Bücher verschlungen hatte, bekam sogar Gold. 95 Zertifikate – und damit zehn mehr als im vergangenen Jahr – konnte Gabriele Christiansen, Leiterin der Bücherei Kropp, am Mittwoch bei der Abschlussparty des Ferienleseclubs an die fleißigen Bücherwürmer, verteilen.

„Insgesamt 881 Entleihungen konnten dieses Jahr beim Ferienleseclub verbucht werden, das sind fast 180 mehr als letztes Jahr“, sagte sie begeistert. Dabei freute sie sich auch besonders über die Teilnahme der zwölf Zweitklässler. „Normalerweise nehmen andere Büchereien erst ab der vierten Klasse Kinder für den Ferienleseclub auf“, so Christiansen.

Spitzenreiterin unter den Leseratten war ein Mädchen, das 75 Bücher gelesen hatte, „aber das ist wirklich die Ausnahme“, so Christiansen. Die eifrigsten Leser und Leserinnen in diesem Jahr seien in der Altersgruppe der Zehnjährigen gewesen. Erwartungsgemäß lasen die Mädchen am meisten. Zu ihnen gehört auch Karischma Kapoor aus Afghanistan. Die Zehnjährige besitzt seit 2012 einen Leseausweis und ist stolz, dass sie so schnell Deutsch gelernt hat, um so viele Bücher lesen zu können. Im Oktober zieht sie mit ihren Eltern und zwei jüngeren Geschwistern nach Wuppertal. Dort will sie den neuen Klassenkameraden zeigen, wie gut sie Deutsch lesen und sprechen kann.

Wie wichtig das Lesen ist, betonten Polizeihauptkommissar Stephan Koop aus Kropp, der den Kindern über seinen Beruf und seine Ausbildung in der Bücherei berichtete, und Bürgermeister Reinhard Müller. „Nur wer lesen kann, kann auch schreiben. Ich möchte Euch ermutigen weiter zu lesen, denn Lesen bildet“, sagte Müller an die Schüler gewandt.

Auch in diesem Jahr gab es darüber hinaus wieder den Büchertisch, der in der Kropper Buchhandlung aufgebaut wurde. Eltern und Großeltern sowie auch Erwachsene ohne Kinder konnten im Rahmen einer sogenannten „Buchpatenschaft“ Bücher erwerben und diese anschließend der Bücherei für den Ferienleseclub spenden. Es kamen dieses Jahr Buchspenden im Wert von zirka 200 Euro zusammen.

Eltern hatten für die Abschlussparty des Ferienleseclubs Kuchen, Cupcakes, Mineralwasser, Orangensaft und später Würstchen organisiert. Neben den Leckereien und den Zertifikaten gab es für jedes Kind auch einen kleinen Gewinn aus der Tombola, für die Heidrun Holst, Mitarbeiterin der Kropper Bücherei, zu Beginn des Treffens Lose verteilt hatte.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Sep.2014 | 16:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen