Täter auf der Flucht : Raubüberfall auf Raiffeisenbank in Großenwiehe

Die Bankfiliale wurde nach dem Überfall für den Kundenverkehr geschlossen.
Foto:
1 von 2

Die Bankfiliale wurde nach dem Überfall für den Kundenverkehr geschlossen.

Ein Unbekannter fordert mit einer Schusswaffe Geld. Er entkommt in einem dunklen SUV, den ein Mittäter fährt.

shz.de von
13. Februar 2018, 12:13 Uhr

Großenwiehe | Die Raiffeisenbank in Großenwiehe (Kreis Schleswig-Flensburg) ist am Dienstagmorgen von Unbekannten überfallen worden. Das teilte die Polizei am Mittag mit. Flüchtig seien demnach vermutlich zwei Männer in einem dunklen SUV.

Ersten Erkenntnissen der Polizei nach, forderte einer der Männer in der Filiale um 10.12 Uhr unter Vorhalt einer Schusswaffe Geld. Anschließend flüchtete er mit einem Geldbetrag in unbekannter Höhe in einem SUV, in dem ein anderer Mann auf dem Parkplatz vor der Bank gewartet hatte. Die Spur der beiden Männer verliert sich auf der Hauptstraße, von wo aus die Täter in unbekannte Richtung flüchteten.

Beschreibung des Täters:

  • Schlank, eher kleinere Statur
  • Etwa 35 Jahre alt
  • Schwarze Oberbekleidung, Tuch vor dem Mund

Zeugen und Hinweisgeber, die das Fahrzeug und/oder die Täter gesehen haben, bittet die Polizei, sich umgehend unter der Telefonnummer 110 zu melden. Die Polizei warnt davor, selbst mit den Tätern Kontakt aufzunehmen. Allgemeine Hinweise nimmt die ermittelnde Kriminalpolizei in Flensburg unter der Rufnummer 0461/4840 entgegen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert