ab Januar : Rat beschließt Zweitwohnungssteuer

Besitzer von Zweitwohnungen in Schleswig müssen ab Januar im Durchschnitt 600 Euro Steuern im Jahr zahlen. Das hat die Ratsmehrheit aus SPD, SSW und Grünen am Montag beschlossen.

von
10. September 2013, 07:45 Uhr

Ab dem 1. Janaur 2014 erhebt die Stadt Schleswig eine Zweitwohnungssteuer. Die entsprechende Satzung hat die Ratsversammlung gestern Abend mit den Stimmen von SPD, SSW und Grünen beschlossen. Als Steuersatz sind14 Prozent der Jahresrohmiete vorgesehen. Die Verwaltung rechnet mit Einnahmen von jährlich 80 000 Euro und geht dabei von 120 bis 150 Zweitwohnungsbesitzern aus. Im Durchschnitt müsste jeder von ihnen 600 Euro jährlich zahlen. Die Unterschiede werden jedoch sehr groß sein. Wer seine Wohnung über mehr als die Hälfte des Jahres vermietet, zahlt weniger. Wer eine Zweitwohnung hat, ist selbst verpflichtet, dies der Stadt Schleswig mitzuteilen.

CDU und die beiden Wählergemeinschaften stimmten gegen die neue Steuer. Unions-Fraktionschef Holger Ley bezeichnete den Verwaltungsaufwand für die nur wenigen Zweitwohnungsbesitzer als zu hoch.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen