zur Navigation springen
Schleswiger Nachrichten

12. Dezember 2017 | 21:08 Uhr

Idstedt : Raiffeisen-Fachmarkt schließt

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Der Idstedter Raiffeisen-Fachmarkt gehört jetzt der Ceravis AG, die einen Agrarhandel betreiben wird. Die Mitarbeiter sollen bleiben können.

shz.de von
erstellt am 22.Dez.2016 | 07:37 Uhr

Die Tage des Raiffeisen-Fachmarktes in Idstedt sind gezählt. Nach neun Jahren gibt Roland Heidemann das von ihm gegründete Unternehmen auf. Bereits morgen endet der Sonderverkauf mit 40 Prozent Rabatt auf alle Artikel und Baustoffe. Dann übernimmt die Ceravis AG den Betrieb, deren Logo schon seit Wochen an dem Gebäude prangt. Damit bestätigt sich, was die Gerüchteküche im Dorf schon lange diskutierte: „Hier wird dichtgemacht.“ „Umbau und Sortimentswechsel“ – so die offizielle Lesart.

Künftig wird in Idstedt die Ceravis AG, die sich in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern neu aufstellt, ein landesweites Zentrallager betreiben, von dem aus Landwirte direkt beliefert werden. Schon zu Jahresbeginn hatte Ceravis, das wurde erst jetzt bekannt, 100 Prozent des Betriebes übernommen.

Der neue Eigentümer hat entschieden, dass das bisherige Geschäftsmodell nicht weiterverfolgt wird und begründet dies mit der hohen Geschwindigkeit, mit der Veränderungen im unternehmerischen Umfeld in den letzten Jahren zugenommen hätten. „Andere Marktbedingungen erfordern weitgreifende Neuerungen und Innovationen“, begründet Heidemann diesen bedeutenden Schritt. Im Rückblick auf das Kaufverhalten der vergangenen Jahre glaube er nicht, dass in zehn Jahren noch in großem Stil beim klassischen Handel eingekauft werde. In der Bevölkerung kursiert dazu diese Version: In Idstedtkirche seien für die Größe des Betriebes viel zu wenig Kunden gewesen; man habe dort mitgenommen, was beim Einkauf in den Schleswiger Baumärkten vergessen worden sei.

Roland Heidemann wird ab dem Frühjahr – ein genauer Starttermin ist noch nicht bekannt– in dem neuen Unternehmen als Regionalleiter für den Bereich nördlich der Schlei und einer Linie von Schleswig bis Husum (außer Sylt) zuständig sein. „Der Standort Idstedt ist hierfür ideal“, schwärmt er. „Ich habe hier eine schöne Zeit gehabt. Mit großer Freude schaue ich in die weitere Entwicklung dieses zukunftssicheren Standorts.“

Wer von den bisherigen Raiffeisen-Mitarbeitern in Zukunft den rein auf Landwirtschaft ausgelegten Weg mitgehen wolle, sei dazu herzlich eingeladen, meint der Noch-Geschäftsführer. Die jetzt anstehenden Entlassungen würden im Rahmen einer normalen Fluktuation liegen, die so ein Unternehmen nun mal habe.

Die Ceravis AG will als moderne Agrarhandelsgruppe die Landwirtschaft im Norden und Osten Deutschlands vor allem mit Getreide, Ölsaaten, Futter-, Dünge- und Pflanzenschutzmitteln sowie Saatgut und fachkundiger Beratung bedienen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen