zur Navigation springen

Infotour quer durchs Land : Radeln gegen den Krebs

vom
Aus der Redaktion der Schleswiger Nachrichten

Hans Böge erhielt vor vier Jahren die Diagnose Mundkrebs – und will nun am Donnerstag in Fahrdorf über die Krankheit informieren.

Zu einer Spendenaktion der besonderen Art ist Hans Böge aus Reher im Kreis Steinburg gestern gestartet: Mit seiner Fahrradtour, die quer durch Schleswig-Holstein führt, möchte der 69-Jährige auf die Gefahren von Mundkrebs aufmerksam und gleichzeitig Betroffenen und ihren Angehörigen Mut machen. Seit der pensionierte Techniker vor rund vier Jahren die Diagnose erhielt, ist er deutschlandweit unterwegs – und das stets mit dem Fahrrad. Am Donnerstag führt ihn sein Weg nach Fahrdorf. Um 9 Uhr kehrt er dort in das Seniorenheim Pahlhof ein.

2013 legte Böge rund 2000 Kilometer zurück – nun startet er die nächste Tour, die im Zeichen der Aufklärung und Prävention im Kampf gegen den Krebs steht. Gleichzeitig ruft der Radler zu Spenden für die Deutsche Krebsgesellschaft und den Förderverein für Heimmitwirkung auf. „Ein neues Leben kann man nicht anfangen, aber täglich einen neuen Tag. Leben für die Kraft und den Mut zu kämpfen und niemals aufzugeben. Mit meiner Tour möchte ich danke sagen für alle Geheimnisse des Lebens und das Staunen über kleine und große Wunder“, so Böge.

Breite Unterstützung erfährt er von der Universitätsklinik Schleswig-Holstein (UKSH), einigen Landtagsfraktionen sowie der Schleswiger Chemnitz-Bellmann-Loge des Deutschen Druiden Ordens. Schirmherr der Tour ist Heiner Garg, Mitglied des Landtages. „Es ist beeindruckend, mit welchem Einsatz unser Logenbruder diese gute Sache völlig uneigennützig und mit hohem persönlichen Aufwand durchführt. Aus diesem Grund unterstützen wir ihn. Wir sind sehr stolz auf ihn“, sagt Lothar Koch, Vorsitzender der Chemnitz-Bellmann-Druiden-Loge.

Musikalisch begleitet wird die Tour durch den Jazz-Musiker Michael Weiß. Gestern ging es am Senioren- und Therapiezentrum „Haus an der Stör“ in Itzehoe los. Heute führt Böge seine Tour nach Heide. Die dritte Station ist morgen das „Cura“-Seniorencentrum in Husum. Und Donnerstag macht sich Pahlke dann vom Senioren- und Pflegeheim Pahlhof in Fahrdorf auf den weiteren Weg. Um 15 Uhr will er das „Cura“-Seniorencentrum in Borgstedt erreicht haben.

Danach geht es weiter nach Appen, Ratzeburg, Bad-Oldesloe, Bad Segeberg, Malente-Gremsmühlen und Plön. Die Tour endet am Freitag, 25. Juli, beim Sparkassen- und Giroverband am Faluner Weg 6 in Kiel.

 

 

>Auf der Internetseite der Kampagne gegen Mundkrebs, www.mundkrebs.info, wird die Benefiz-Tour dokumentiert. Hier sind neben aktuellen Fotos auch Informationen einsehbar.







zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen