Preise und Anerkennung für junge Wirtschafts-Experten

Die beiden Erstplatzierten Ben Moritz Castello und Lennart Bruhn (2. u. 3.v.l.) wurden von Jan Peter Hansen (Wirtschaftsjunioren, l.) und Thorsten Bruhn von der Nospa (r.) ausgezeichnet.
Die beiden Erstplatzierten Ben Moritz Castello und Lennart Bruhn (2. u. 3.v.l.) wurden von Jan Peter Hansen (Wirtschaftsjunioren, l.) und Thorsten Bruhn von der Nospa (r.) ausgezeichnet.

shz.de von
24. Januar 2018, 11:10 Uhr

Wo Zwickau auf der Deutschlandkarte zu finden ist, weiß Ben Moritz Castello schon jetzt. Was die Stadt aber alles zu bieten hat, das wird der 14-Jährige erst im März erfahren. Denn dann fährt er zum Bundesfinale des Wirtschaftswissens-Wettbewerb der Wirtschaftsjunioren in die sächsische Stadt – und zwar als Sieger des Regionalentscheides des Kreises Schleswig-Flensburg. Den entsprechenden Preis nahm der Lornsenschüler gestern bei einer kleinen Feierstunde in den Räumen der Nord-Ostsee-Sparkasse (Nospa) entgegen.

Knapp 300 Schüler aus zwölf Klassen der Schleswiger Lornsen- und Domschule sowie der Klaus-Harms-Schule in Kappeln hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt, den die Schleswiger Wirtschaftsjunioren (eine Vereinigung von Unternehmern und Führungspersonal unter 40 Jahren) zum 14. Mal organisiert hatten. Ziel dabei ist es, wie Vorstandsmitglied Jan Peter Hansen erklärte, bei den Jugendlichen Interesse für das Thema Wirtschaft zu wecken und damit auch gleichzeitig Anreize für den Unterricht zu geben. So gibt es zum Fragebogen, den die Schüler ausfüllen müssen, eine ganze Menge Lernmaterial für die Lehrer dazu.

Ben Moritz Castello hatte dabei am Ende kreisweit die Nase vorn. Dafür erhielt er neben der Einladung zum Bundesfinale (Anreise, Unterkunft und die Kosten für das Rahmenprogramm werden von den Wirtschaftsjunioren übernommen) einen von der Nospa gesponserten Geldpreis über 150 Euro. Platz 2 und damit 100 Euro gewann Klaus-Harms-Schüler Lennart Bruhn (16), Dritter wurde Kevin Schmal von der Domschule. Er fehlte gestern krankheitsbedingt, kann sich aber mit 50 Euro Preisgeld trösten.

„Ich finde Politik und Wirtschaft sehr spannend, privat und auch im Unterricht“, erzählte Ben Moritz Castello, der nun „sehr gespannt“ sei, was ihn in im März Zwickau erwartet. Auch Lennart Bruhn hätte die Reise gerne angetreten, denn auch er ist richtig fit in Sachen Wirtschaft und Politik. „Ich lese viel darüber und rede auch am Esstisch mit meinen Eltern gerne über aktuelle Themen“, sagte er.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen