"Porträts der Ausgeflippten"

Lesen aus ihren Lieblingswerken: André Eckner, Sven Stäcker und Udo Hesse (von links).
Lesen aus ihren Lieblingswerken: André Eckner, Sven Stäcker und Udo Hesse (von links).

Avatar_shz von
09. Juni 2009, 10:14 Uhr

Schleswig | Die "Trauminsel" des Theaters zeigt am Sonnabend, 13. Juni, ab 19.30 Uhr "Hot-Dog-Balladen und große Bilder". André Eckner, Udo Hesse und Sven Stäcker lesen aus ihren Lieblingswerken von Charles Bukowski und Heiner Müller.

"Ich bin kein lyrischer Entertainer", sagte Charles Bukowski über sich selbst. Bukowski schrieb Klartext. "Hot-Dog-Balladen" und Ketch-Up-Prosa, Porträts der Ausgeflippten, "sehr schweinisch und sehr komisch". Was Bukowski erzählte, hatte er auch erlebt. "Wenn Du einen ganzen Monatslohn in vier Stunden auf dem Rennplatz verloren hast und dich dann abends besoffen an die Schreibmaschine setzt, dürfte es dir verdammt schwer fallen, irgendwelchen schöngeistigen, rosaroten Bullshit hinzuschreiben." Genau so wenig rosarot sind die Texte des Whiskey- und Zigarrengenießers Heiner Müller, des weltbürgerlichen Dichters aus dem anderen Deutschland. Was für Bukowski der direkte, ungefilterte Alltagston, war für Heiner Müller die genial verdichtete Poesie mit großen Sprachbildern. Für beide Schriftsteller bedeutet Dichtung die Konfrontation mit der Wirklichkeit, nicht ihre Verklärung. Eintrittskarten sind an der Theaterkasse Schleswig erhältlich, 04621/25989.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen