zur Navigation springen

Schleswig : Polizei sucht mit Phantombild nach Enkeltrick-Betrüger

vom

Vor einer Woche wurde eine 86-jährige Schleswigerin Opfer eines Enkeltricks. Jetzt gibt es ein Phantombilld vom Täter.

Wie schon berichtet, wurde am Dienstag nach Pfingsten eine 86-jährige Schleswigerin Opfer eines sogenannten Enkeltricks. Jetzt hat die Polizei ein Phantombild des Täter veröffentlicht.

Die Seniorin hatte sich am Telefon überrumpeln lassen und war davon überzeugt, mit ihrer Enkeltochter zu telefonieren.  Die Frau am Telefon machte ihr weis, dass sie bei einem Rechtsanwalt sitze  und dringend Geld für den Kauf einer Eigentumswohnung benötige. Die ältere Dame ging zu ihrer Bank und hob einen fünfstelligen Betrag ab.  Trotz Warnung der Bankangestellten ließ sie sich nicht von ihrem Vorhaben abbringen.  

Zwischen 17 und 18 Uhr erschien dann ein Mann an der Tür der Rentnerin und stellte sich als ein Bekannter der  Enkelin vor, um das Geld abzuholen. Nach Angaben der Polizei ist der Mann dann  anschließend durch den Stadtweg in Richtung Lollfuß gegangen.   Er soll Ende 20 Jahre alt sein, etwa 1,80 Meter groß,    dunkle, kurze Haare, schlanke Statur. Er trug ein  kariertes Hemd in dunkel braun-grauer Farbgebung,  eine Jeanshose und sprach gebrochen Deutsch.   Wer einen solchen Mann gesehen hat, eventuell in Begleitung anderer Personen, meldet sich bei der Schleswiger Kripo unter Tel. 04621/840.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Jun.2017 | 15:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen