Schleswig/Böklund : Polizei fasst Dauer-Sprayer

Die junge Frau war seit Mittwoch verschwunden.
Fahndungserfolg für die Polizei.

Zwei Böklunder haben gestanden, für Schmierereien unter anderem auf der Gottorfer Schlossinsel verantwortich zu sein.

shz.de von
07. Januar 2016, 10:22 Uhr

Eine Serie von Wand-Schmierereien rund um Schleswig ist anscheinend aufgeklärt. Am Mittwoch hat die Polizei zwei Brüder im Alter von 16 und 17 Jahren vorläufig festgenommen. Sie sollen für mindestens elf Fälle verantwortlich sein. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung hatten Beamte der Böklunder Polizeistation die Wohnung der Jugendlichen durchsucht. Dabei fanden die Polizisten Schablonen, zahlreiche Sprühdosen, Edding-Stifte und ein Vorlagenbuch für ihre Zeichnungen. Auch die Wände der Zimmer waren zu fast 100 Prozent mit Graffitis verziert. Zusätzlich befanden sich in der Wohnung gestohlene Kennzeichen.

Die beiden Jungen haben ein Geständnis abgelegt. Es konnten unter anderem Taten am Tempel und dem Toilettenhäuschen im Neuwerkgarten auf der Schlossinsel in Schleswig, aber auch die Schmierereien an dem neu erbauten Feuerwehrgerätehaus in Neuberend dadurch geklärt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen