Plattdeutsche Frauenpower zum Saisonstart

von
29. Mai 2018, 13:10 Uhr

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe „Kultur im Ohlsenhaus“ bot das Duo „Wolfmeier & Lorenzen“ mit plattdeutscher Frauenpower den rund 80 Gästen Unterhaltung der besonderen Art. Lyrikerin Bärbel Wolfmeier, die ebenfalls als Poetry-Slam-Poetin bekannt wurde, las und zitierte aus ihren Texten. Ob im „Brief an Bärbel“ oder bei den „Kerls mit Karo Hemd, Strickmütz und Bart“ – ihre Werke sind reich an Pointen.

Inge-Sophie Lorenzen, bekanntes Mitglied der Folkgruppen Lorbass und Mollies, begleitete mit Liedern von Leonhard Cohen, Rio Reiser bis hin zu den „Toten Hosen“ das Programm. Die Nordfriesin – „Nordfriesen sind die Brasilianer des Nordens“ – singt ausschließlich plattdeutsche Texte. Mit ihrer eingängigen Sopran-Stimme und der plattdeutschen Interpretation bot sie einen starken Kontrast zu den Wortbeiträgen. Mitinitiator Heinz Warnecke vom Vorstand des Fördervereins Landschaft Stapelholm bedankte sich bei den Powerfrauen. Mit dem Lied „Över de stillen Straaten“ ging der Abend zu Ende.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen